Erster Schnee in "Snow City"

München - Die Rampe steht, jetzt wird beschneit: Auf der umstrittenen Piste “Snow City“ am Wittelsbacherplatz liegt gut eine Woche vor dem Start der Ski-WM der erste Kunstschnee

Lesen Sie auch:

Skigaudi am Wittelsbacherplatz: Die Piste wächst bereits

Ski-WM: Grünes Licht für "Snow-City"

Die Beschneiung habe begonnen und die Piste sei weitestgehend aufgebaut, sagte Siemens-Sprecherin Monika Brücklmeier am Freitag. Vom 4. bis zum 20. Februar können Wintersportler auf der zehn Meter hohen, 63 Meter langen und zwölf Meter breiten Piste kostenfrei fahren.

Auf beiden Seiten bringen Förderbänder die Ski-, Snowboard- und Schlittenfahrer nach oben. Zudem gibt es eine 15 Quadratmeter große Leinwand, auf der alle Ski-WM-Rennen übertragen werden. Das aufwendige Projekt solle klimaneutral werden, sagte Brücklmeier. Deshalb zahle Siemens für jede Kilowattstunde Strom einen Aufpreis, der in regenerative Energien investiert werde.

dpa

Skirampe am Wittelsbacherplatz

Rubriklistenbild: © schlaf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brutal-Tat schockt Polizei: Mann schlägt 42-Jährigen nieder und tritt immer weiter auf Kopf ein
Eine Bar in der Landsberger Straße in München war Schauplatz eines ungewöhnlich brutalen Übergriffs. Nun ermittelt die Kripo.
Brutal-Tat schockt Polizei: Mann schlägt 42-Jährigen nieder und tritt immer weiter auf Kopf ein
An der Isar erstochen: Seit 2013 sucht die Polizei Domenicos Mörder - keimt nun endlich Hoffnung auf?
Seit Jahren sucht die Münchner Polizei nach dem Mörder von Domenico L.. Es fehlt eine heiße Spur im Isar-Mord. Nun setzen die Ermittler ein neues DNA-Verfahren. 
An der Isar erstochen: Seit 2013 sucht die Polizei Domenicos Mörder - keimt nun endlich Hoffnung auf?
Horror im Englischen Garten: Frau (68) beim Gassigehen fast vergewaltigt - Polizei meldet Erfolg
In München kam es zu einer versuchten Vergewaltigung. Ein Mann griff eine Frau im Englischen Garten an. Die Polizei vermeldet nun einen Fahndungserfolg.
Horror im Englischen Garten: Frau (68) beim Gassigehen fast vergewaltigt - Polizei meldet Erfolg
„Zwangsräumung war sein Todesurteil“: Kranker Mann (73) wird vor die Tür gesetzt - im neuen Zuhause stirbt er
Er hing an seinem Baum, wollte ihn nicht fällen. Die GWG setzte einen Münchner nach 30 Jahren auf die Straße, obwohl er schwer krank war. Jetzt ist der 73-Jährige tot. …
„Zwangsräumung war sein Todesurteil“: Kranker Mann (73) wird vor die Tür gesetzt - im neuen Zuhause stirbt er

Kommentare