Haben Sie bei Ihrer Geldanlage an den Inflationsschutz gedacht? Die FIDUKA-Depotverwaltung GmbH berät Sie kompetent und ausführlich.
+
Haben Sie bei Ihrer Geldanlage an den Inflationsschutz gedacht? Die FIDUKA-Depotverwaltung GmbH berät Sie kompetent und ausführlich.

Vermögensverwaltung mit Inflationsschutz

Die Inflation steigt: Mit dieser Strategie schützen Sie Ihr Vermögen

Im Herbst könnte die Inflationsrate über drei Prozent klettern. Mit Sparbuch und Festgeld können Anleger ihre Kaufkraft nicht mehr erhalten. Umdenken ist angesagt.

Die Inflation steigt: Mit dieser Strategie schützen Sie Ihr Vermögen

Seit dem Jahreswechsel sind in Deutschland die Inflationsraten spürbar gestiegen. Im März lag die Geldentwertung im Jahresvergleich bereits bei 1,7 Prozent. Im Dezember hatte der Wert noch bei minus 0,3 Prozent gelegen. Die Inflationsrate ist also innerhalb von drei Monaten um 2,0 Prozentpunkte gestiegen. Hauptgrund ist das Auslaufen der zwischenzeitlich reduzierten Mehrwertsteuer und die Einführung einer neuen CO2-Steuer auf Benzin.

Im Laufe der nächsten Monate kommen weitere Basiseffekte hinzu. Dazu zählen unter anderem höhere Energiepreise und nun auch gestiegene Frachtkosten der Reedereien aufgrund einer boomenden Industrie. Selbst Jens Weidmann, der Chef der Deutschen Bundesbank, hält bei der Inflation die drei vor dem Komma 2021 für möglich. Das tut dem deutschen Sparer weh, insbesondere weil die Banken und Sparkassen ihren Kunden vermehrt Strafzinsen auf Einlagen berechnen.

Zinserhöhungen kaum in Sicht

Früher war es so, dass die Notenbanken ihren Leitzins mehr oder weniger der Inflationsrate anpassten. Doch seit der Finanzmarktkrise zeigt sich dieser Zusammenhang weniger deutlich. Vor dem Hintergrund der massiv gestiegenen Staatsschulden und der fragilen Wirtschaft nach der Pandemie ist bestenfalls mit sehr zögerlichen Zinserhöhungen zu rechnen - und diese sicherlich auch nicht sofort. Mit Zinspapieren (Anleihen, Festgelder, Sparbriefe) kann der Anleger künftig nicht mal die Inflation ausgleichen.

Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, wie Anleger jetzt agieren sollten

Allgemein heißt es, Sachwerte wie z. B. Aktien schützen vor Geldentwertung. In den zurückliegenden 60 Jahren haben Aktien tatsächlich vor Inflation geschützt. Die durchschnittliche deutsche Inflationsrate lag bei 2,5 Prozent per annum, während Investoren mit deutschen Aktien - gemessen am DAX zurückgerechnet - rund sechs Prozent erwirtschaftet haben. In den USA konnten Aktien in der Vergangenheit mit einer jährlichen Rendite von rund zehn Prozent noch deutlicher zulegen. Deutsche Bundesanleihen schlugen sich ebenfalls nicht schlecht mit einer durchschnittlichen Verzinsung von 5,5 Prozent. Nach vorne blickend fehlt bei den deutschen Staatsanleihen bei einer Rendite von minus 0,3 Prozent allerdings die Phantasie, wie sie die Inflation ausgleichen könnten. 

Impressionen: FIDUKA-Depotverwaltung GmbH

Die FIDUKA-Depotverwaltung GmbH unterstützt Sie bei der Vermögensverwaltung.
Die FIDUKA-Depotverwaltung GmbH unterstützt Sie bei der Vermögensverwaltung.
Die FIDUKA-Depotverwaltung GmbH unterstützt Sie bei der Vermögensverwaltung.
Die FIDUKA-Depotverwaltung GmbH unterstützt Sie bei der Vermögensverwaltung.
Impressionen: FIDUKA-Depotverwaltung GmbH

Umdenken bei der Geldanlage ist also angesagt – raus aus niedrig oder gar nicht verzinsten Anlagen und mit kluger Strategie in Aktien investieren. Dabei sind jedoch zwei wichtige Grundregeln zu beachten:

-      Diversifikation: Investieren Sie in ein breit gestreutes internationales Aktienportfolio und mischen Sie solide Anleihen und andere Anlagen wie zum Beispiel Gold dazu, sodass Verlustrisiken verringert und Wertschwankungen reduziert werden.

-      Langer Anlagehorizont: Das Risiko von Aktien nimmt mit zunehmender Anlagedauer ab: Eine Perspektive von sieben bis zehn Jahren wäre ideal.

Die FIDUKA-Depotverwaltung, 1971 gegründet von den Börsenlegenden André Kostolany und Gottfried Heller, bietet eine moderne Vermögensverwaltung, die jahrzehntelange Anlageerfahrung in Aktien und Anleihen mit neuesten Erkenntnissen der Finanzwissenschaft verbindet. Als bankenunabhängiger Vermögensverwalter ist die FIDUKA-Depotverwaltung frei von Interessen Dritter und ausschließlich ihren Kunden verpflichtet.

Mit Weitblick und Vernunft bringt die FIDUKA-Depotverwaltung Ihr Vermögen auf Erfolgskurs. Sprechen Sie unverbindlich mit den Finanzexperten – der Start ist ganz leicht!

Kontakt

FIDUKA-Depotverwaltung GmbH
Kaufingerstraße 12
80331 München
Tel. 089 / 291 907 – 0
info@fiduka.com
www.fiduka.com

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.