1 von 60
Der Filserball im Löwenbräukeller ist eine der begehrtesten Partys in München.  Hierher kommt man nicht im Abendkleid  sondern in den schönsten und  wertvollsten Trachten. Die Pienzenauer Tracht ist das Erkennungszeichen der Filser-Buam schlechthin. Hier sehen Sie die Bilder.
2 von 60
Der Filserball im Löwenbräukeller ist eine der begehrtesten Partys in München.  Hierher kommt man nicht im Abendkleid  sondern in den schönsten und  wertvollsten Trachten. Die Pienzenauer Tracht ist das Erkennungszeichen der Filser-Buam schlechthin. Hier sehen Sie die Bilder.
3 von 60
Der Filserball im Löwenbräukeller ist eine der begehrtesten Partys in München.  Hierher kommt man nicht im Abendkleid  sondern in den schönsten und  wertvollsten Trachten. Die Pienzenauer Tracht ist das Erkennungszeichen der Filser-Buam schlechthin. Hier sehen Sie die Bilder.
4 von 60
Der Filserball im Löwenbräukeller ist eine der begehrtesten Partys in München.  Hierher kommt man nicht im Abendkleid  sondern in den schönsten und  wertvollsten Trachten. Die Pienzenauer Tracht ist das Erkennungszeichen der Filser-Buam schlechthin. Hier sehen Sie die Bilder.
5 von 60
Der Filserball im Löwenbräukeller ist eine der begehrtesten Partys in München.  Hierher kommt man nicht im Abendkleid  sondern in den schönsten und  wertvollsten Trachten. Die Pienzenauer Tracht ist das Erkennungszeichen der Filser-Buam schlechthin. Hier sehen Sie die Bilder.
6 von 60
Der Filserball im Löwenbräukeller ist eine der begehrtesten Partys in München.  Hierher kommt man nicht im Abendkleid  sondern in den schönsten und  wertvollsten Trachten. Die Pienzenauer Tracht ist das Erkennungszeichen der Filser-Buam schlechthin. Hier sehen Sie die Bilder.
7 von 60
Der Filserball im Löwenbräukeller ist eine der begehrtesten Partys in München.  Hierher kommt man nicht im Abendkleid  sondern in den schönsten und  wertvollsten Trachten. Die Pienzenauer Tracht ist das Erkennungszeichen der Filser-Buam schlechthin. Hier sehen Sie die Bilder.
8 von 60
Der Filserball im Löwenbräukeller ist eine der begehrtesten Partys in München.  Hierher kommt man nicht im Abendkleid  sondern in den schönsten und  wertvollsten Trachten. Die Pienzenauer Tracht ist das Erkennungszeichen der Filser-Buam schlechthin. Hier sehen Sie die Bilder.

Bilder aus dem Löwenbräukeller

Filserball: Tradition mit Travestie

  • schließen

München - Hier sehen Sie die Bilder vom Filserball im Löwenbräukeller am vergangenen Freitag.

Es ist die Sensationsnachricht aus dem Löwenbräukeller: ­Conchita Wurst ist ein echter Filserbua! Wie bitte? Dürfen jetzt auch schrille Dragqueens in dem exklusiv-konservativen Männerzirkel mitspielen? Mitnichten: Hinter dieser Conchita steckt­­ ­Alexander Haid, seines Zeichens Filser – und Showtalent! Als Vollbart-Diva playbackt der den Siegerhit Rise Like a Phoenix – und der Saal, gesteckt voll mit feschen Dirndln und Lederhosen, tobt. Doch auch andere Ösi-Stars wie Andreas Gabalier, der wiederauferstandene Falco, Rainhard Fendrich, Sisi und Kaiser Franz geben sich auf diesem Jubiläums-Filserball am Freitagabend die Ehre. Denn das Motto der diesjährigen Show lautet: Bayerisch-Österreichische Vereinigung. „Neuschwanstein wird jetzt Regierungssitz und Ralph Siegel komponiert die Nationalhymne“, scherzt Filser-Präsident Christian Schottenhamel, der passenderweise als Kaiser Franz Joseph majestätisch über die Bühne schritt.

Die Show ist der Höhepunkt des so heiß begehrten Filserballs. Karten gibt’s nur über die Filser selbst, Einlass ist ausschließlich in Tracht und der Flirtfaktor höher als im überhitztem Wiesnzelt.

Ganz schön ins Schwitzen kommt auch Markus ­Wasmeier, der als diesjähriger Ehrenfilser in den exklusiven Zirkel aufgenommen wurde. Den traditionellen Hut mit dem teuren Adlerflaum setzt er erst mal verkehrt herum auf. Wurscht, denn alle freun sich über den idealen Kandidaten, der so berühmt wie bayerisch ist. „Des freit mi natürlich unheimlich“, so Wasi zur tz. „Des is aber nicht nur eine Auszeichnung für mi, sondern für mei ganzes Team, ohne die unser Bauernhofmuseum nicht möglich wär.“ Zur Ehrung kommt er allerdings alleine, selbst Ehefrau Brigitte blieb „zu Hause bei den Kindern.“ Tanzen? Nicht gerade Wasis Lieblingsbeschäftigung ...

Anders bei der Familie von Theo Waigel. Der Ex-Finanzminister freut sich auf ein Tänzchen mit Ehefrau Irene, allerdings: „Ich bin vor zwei Wochen am Meniskus operiert worden, deshalb muss ich heut’ langsamer machen.“ Sohn Konstantin (19), der jetzt Jura in München studiert, ist da gern eingesprungen.

Ebenfalls mitgefeiert haben: Bürgermeister Seppi Schmid („Ich find’ es immer noch komisch, mit Herr Bürgermeister angesprochen zu werden“) mit seiner attraktiven Ehefrau Natalie, BMW-Statthalter und Filserball-Sponsor Peter Mey, die Ehrenfilser Michael Glos, Peter ­Gauweiler, ­Leopold von ­Bayern, Joseph Vilsmaier und Hans-Jürgen Buchner alias Haindling, sowie die Filser (davon gib’s nur 49): Edi Reinbold („Wir bauen ein neues Schützenfestzelt“), HB-Wirt Günter Steinberg, Edel-Schneider Max Dietl, Hans Spitzner, Peter ­Pongratz, Franz Wamsler (gab Ludwig II.), Christian Daniel (Sisi mit Bart!) und Heinz Jahnel, einer der wenigen Filser-Senatoren, die (fast) von Beginn an dabei waren, damals, als Conchita Wurst noch kein Filserbua war...

Maria Zsolnay

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Schüler legte Waffenarsenal an - Durchsuchung hätte katastrophal enden können
München - Es klang nach einem Standardeinsatz, hätte aber in einer Katastrophe enden können: Beamte der Drogenfahndung durchsuchten eine Wohnung im Lehel, fanden jedoch …
Schüler legte Waffenarsenal an - Durchsuchung hätte katastrophal enden können
Großeinsatz im Lehel: Einbrecher in Uni-Institut
München - Mit einem Großaufgebot inklusive Hubschrauber hat die Polizei rund um das Geschwister-Scholl-Institut der Uni München nach einem Einbrecher gesucht. Der hatte …
Großeinsatz im Lehel: Einbrecher in Uni-Institut
Feuer in der Paul-Heyse-Straße war weit zu sehen
München - Ein Hausbewohner und ein Feuerwehrmann haben sich bei einem ausgedehnten Zimmerbrand an der Paul-Heyse-Straße verletzt. Mehrere Stunden war die Feuerwehr am …
Feuer in der Paul-Heyse-Straße war weit zu sehen

Kommentare