Gefährliche Aktion am Sendlinger Tor

Verhinderter Dieb wirft mit Fahrrad - zwei Frauen verletzt

  • schließen

Plötzlich flog ein Fahrrad vier Meter tief in den U-Bahn-Abgang: Ein erfolgloser Dieb hat am Sonntag zwei Frauen am Sendlinger Tor in große Gefahr gebracht.

München - Auf äußerst gefährlichem Wege hat ein erfolgloser Fahrraddieb am Sonntagabend seinem Ärger Luft gemacht: Der 30 Jahre alte Ire scheiterte am Sendlinger-Tor-Platz beim Versuch, auf einem fremden Zweirad davonzufahren; das Rad war abgesperrt. Daraufhin griff sich der Mann ein anderes Fahrrad und warf es über die Brüstung vier Meter in die Tiefe in den U-Bahn-Abgang.

Das Wurfgeschoss traf eine 32-Jährige, die gerade die Treppe herauf ging, an Schulter und Rücken. Auch eine 62 Jahre alte Frau wurde an der Schulter getroffen - sie stellte sich als Besitzerin des versperrten Rades heraus. Beide Frauen wurden leicht verletzt.

Der Zorn des Mannes war aber offenbar noch nicht gestillt. Wenig später warf er auch noch eine Warnbake auf die Blumenstraße. Die Polizei konnte den 30-Jährigen nach einem telefonischen Zeugen-Hinweis festnehmen. Er soll nun dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Lesen Sie auch: Streit um Zigarette am Bahnsteig eskaliert - Mann wirft Schuh nach Bahnmitarbeiterin

fn

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

9500 Besucher feiern beim Hans-Sachs-Straßenfest im Glockenbachviertel
Die große Flatter und viel mehr gab‘s beim Hans-Sachs-Straßenfest im Glockenbachviertel zu sehen und zu feiern. Bei der Straßenparty feierten 9500 Münchner mit.
9500 Besucher feiern beim Hans-Sachs-Straßenfest im Glockenbachviertel
Schwerer Unfall am Königsplatz: Mann mit Beinen unter Bus eingeklemmt
Ein Mann ist am Freitag bei einem Unfall am Königsplatz schwer verletzt worden. Er war mit seinem Rad unter einen Bus geraten - und konnte sich nicht mehr selbst …
Schwerer Unfall am Königsplatz: Mann mit Beinen unter Bus eingeklemmt
Münchner Kult-Lokal „Juleps“ hat eine neue Heimat gefunden
Das legendäre Lokal „Juleps“ hat eine neue Heimat gefunden. Das erste American Diner mit Tex-Mex-Küche ist vom Ostbahnhof ins Gärtnerplatzviertel gezogen. Am Ende ging …
Münchner Kult-Lokal „Juleps“ hat eine neue Heimat gefunden
Stadt-Tour endet für US-Touristen nach pietätloser Geste auf der Polizei-Wache
Ein amerikanischer Tourist hat sich den denkbar ungeeignetsten Ort für seinen Hitlergruß ausgesucht: den Platz der Opfer des Nationalsozialismus. 
Stadt-Tour endet für US-Touristen nach pietätloser Geste auf der Polizei-Wache

Kommentare