Passanten greifen ein

28 Grad Körpertemperatur: Mann gerettet

München - Zwei aufmerksamen Fußgängern hat ein Münchner sein Leben zu verdanken. Sie haben entdeckt, wie ein Mann im Schnee am Boden kauert.

Am vergangenen Montagmorgen bemerkten sie in der Dachauer Straße eine am Boden kauernde Person, die bereits mit Schnee bedeckt war. Da der Mann kaum regierte, alarmierten sie den Rettungsdienst. Die Johanniter stellten fest, dass die Körpertemperatur des 55-Jährigen alkoholisierten Mannes bereits auf 28 Grad gesunken war - 27 sind bereits akut lebensbedrohlich. Der Gerettete liegt jetzt in einem Münchner Krankenhaus.

tz

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss nach 20 Jahren: Ex-CSU-Stadtrat Schlagbauer muss Metzgerei am Viktualienmarkt schließen
Der ehemalige Chef der Handwerkskammer und CSU-Stadtrat Georg Schlagbauer muss seine Metzgerei am Viktualienmarkt nach 20 Jahren schließen.
Schluss nach 20 Jahren: Ex-CSU-Stadtrat Schlagbauer muss Metzgerei am Viktualienmarkt schließen
Streit zwischen Paar (66 und 27 Jahre) läuft aus dem Ruder - Polizisten bringen Baby in Sicherheit
Die Polizei in München wurde zum Beziehungsstreit eines 66-Jährigen und seiner Freundin (27) gerufen. Beide waren betrunken. Die Beamten fanden einen Säugling.
Streit zwischen Paar (66 und 27 Jahre) läuft aus dem Ruder - Polizisten bringen Baby in Sicherheit
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Ein Tourist aus China war am Marienhof mit seinem Leihwagen „falsch abgebogen“. Einen ähnlichen Vorfall gab es schon zuvor. Jetzt reagiert die Stadt.
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Münchnerin hört nachts Hilferufe - dann macht sie schlimme Entdeckung im Aufzugschacht
Seine Hilferufe haben ihn gerettet. In der Nacht zum Sonntag ist ein Mann in München in einen Aufzugschacht gefallen. Nun ermittelt die Polizei.
Münchnerin hört nachts Hilferufe - dann macht sie schlimme Entdeckung im Aufzugschacht

Kommentare