+
WonABC und Loomit sprayen ihr Kunstwerk an die Sparkassen-Filiale an der Bayerstraße.

Sehen Sie, wie ein Graffito entsteht!

Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Stream

Loomit und WonABC sind bekannt für ihre Graffiti. Seit dem 24. Juli nehmen sich die Star-Sprayer eine Fassade direkt am Pressehaus vor - und zwar die einer Sparkassen-Filiale. Bei uns sehen Sie die Aktion des Münchner Merkurs und der tz im Live-Stream.

München - Aus den Schmuddelkindern sind längst anerkannte Fassadengestalter geworden, deren Arbeiten inzwischen auch in den erlesensten Museen hängen. Zwei Stars des Graffiti-Zirkels arbeiten zum ersten Mal im Herzen von München zusammen: Loomit und Won­ABC. Eine einzigartige Kooperation unterschiedlichster Institutionen macht das 22 Meter hohe Kunstwerk an der Bayerstraße im Hof des Verlagshauses von tz und Münchner Merkur möglich. Gewidmet wird es Georg Elser, dem Widerstandskämpfer, der am 8. November 1939 ein Attentat auf Adolf Hitler verübte.

Die Idee, die Wand gestalten zu lassen, entstand bei einem Gespräch zwischen dem Chefredakteur der tz, Rudolf Bögel, und dem Team von Magic City, der großen Streetart-Ausstellung in der Kleinen Olympiahalle. Beim Ausloten der Kooperationsmöglichkeiten fiel der Blick des Chefredakteurs auf die kahle Fassade des Sparkassengebäudes. „Mir erschien die Wand sofort ideal, um ein Zeichen zu setzen. Es gibt zu wenig Flächen für Streetart in der Stadt. Und diese ist allein schon wegen der Tausenden Wiesenbesucher, die daran vorbeigehen prädestiniert, um diese Kunstform noch weiter zu verbreiten.“

„Eine Fassade in dem Format bekommt man nicht jeden Tag angeboten“

Im nächsten Schritt wurden Koalitionen geschmiedet. Die Stadtsparkasse, der die Wand gehört, war gleich mit im Boot, stellte die Fassade zur Verfügung. Das Team von Magic City kontaktierte Die Färberei, Knotenpunkt der Graffiti-Szene in München. Gemeinsam rannte man bei den Wunschkünstlern für das Projekt offene Türen ein. Loomit und WonABC waren schnell Feuer und Flamme. „Eine Fassade in dem Format bekommt man nicht jeden Tag angeboten“, freute sich Loomit. Beide einigten sich auf das Thema Georg Elser.

Ein Graffiti entsteht: Hier sprühen Star-Sprayer ein Kunstwerk auf die Fassade

Die Arbeiten an dem Mural werden mithilfe eines 40 Meter hohen Teleskoplifts der Firma Roggermeier durchgeführt, die das Projekt unterstützen wollte. Beim Streetfoodmarkt im Hof am 4. August wird man bereits ein nahezu fertiges Werk bestaunen können. Bis dahin informieren wir Sie täglich über den Stand der Arbeiten.

Lesen Sie dazu auch:

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boden bricht ein: Bauarbeiter stürzen in die Tiefe
Zwei Männer wollten am Mittwochvormittag Arbeiten in einem Haus durchführen. Plötzlich gab der Boden unter ihnen nach - die Männer stürzten in die Tiefe.
Boden bricht ein: Bauarbeiter stürzen in die Tiefe
Rentnerin klagt an: Retter ließen mich mit gebrochener Hüfte zurück
Erika Bauer ist 75 Jahre alt. Aufgrund ihrer Gleichgewichtsstörungen stürzte die Rentnerin vor etwa vier Wochen in ihrer Neuhauser Wohnung und brach sich die Hüfte. Der …
Rentnerin klagt an: Retter ließen mich mit gebrochener Hüfte zurück
Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig
Scheinbar aus heiterem Himmel ist ein Münchner (53) im Westend auf offener Straße angegriffen worden. Der Täter schlug brutal auf sein Opfer ein, trat mehrmals zu, als …
Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig
Sex-Täter flüchtet - Polizei gibt Warnschuss ab
Passanten werden am Mittwoch Zeugen einer Sex-Attacke auf eine 17-Jährige im Alten Botanischen Garten und rufen die Polizei. Der Täter versucht zu fliehen, die Polizei …
Sex-Täter flüchtet - Polizei gibt Warnschuss ab

Kommentare