+
Beinahe täglich nehmen Bundespolizisten am Münchner Hauptbahnhof mit Haftbefehl gesuchte Personen fest und führen sie der Strafverfolgung zu.

Per Haftbefehl gesucht

Verurteilter betrunken am Hauptbahnhof geschnappt

München - Betrunken am Hauptbahnhof zu schlafen, ist keine gute Idee. Besonders dann nicht, wenn man per Haftbefehl gesucht wird. Das musste ein 37-jähriger Rumäne am Donnerstagmorgen erfahren.

Ein Richter am Amtsgericht Düsseldorf hatte den Mann im Februar dieses Jahres wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu 600 Euro oder ersatzweise 60 Tagen Haft verurteilt. Doch das Urteil hatte den 37-Jährigen scheinbar wenig gekümmert, er leistete die Strafe nicht ab. Seit Juni suchte die Staatsanwaltschaft Düsseldorf deshalb nach dem Mann.

Am Donnerstagmorgen wurde der Verurteilte dann zufälligerweise am Münchner Hauptbahnhof gefunden - und das in betrunkenem Zustand. Bundespolizisten kontrollierten den Mann am Eingang Bayerstraße, kurze Zeit später klickten die Handschellen. Nachdem der 37-Jährige die geforderte Geldsumme nicht aufbringen konnte, lieferten ihn die Beamten gegen Mittag in die Justizvollzugsanstalt Stadelheim ein. Dort schläft er jetzt seinen Rausch aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Räuber schlägt 35-Jährigen in Park nieder und beklaut ihn
Er schlug unvermittelt zu, griff sich das Mobiltelefon und flüchtete. Jetzt fahndet die Polizei nach dem Mann. 
Räuber schlägt 35-Jährigen in Park nieder und beklaut ihn
Weniger Kunden: Darum klagen die Innenstadt-Händler noch leise
München boomt und wächst. Doch ausgerechnet in der Innenstadt geht die Zahl der Passanten zurück. Die Händler merken das, klagen aus einem Grund aber nur leise.
Weniger Kunden: Darum klagen die Innenstadt-Händler noch leise
Brachfläche soll sich in blühende Landschaften verwandeln
In der Nähe des Leonrodplatzes lagen bis vor Kurzem noch über 3000 Quadratmeter Fläche brach. Nun verwandelt sich das Areal in ein grünes Paradies.
Brachfläche soll sich in blühende Landschaften verwandeln
Unfall bei Flucht vor Kontrolle: Mann (21) lässt Mitfahrer zurück
Ein junger Mann (21) flüchtet vor einer Polizeikontrolle, baut einen Unfall, rennt vom Unfallort weg - und lässt seine Mitfahrer teils verletzt zurück. So geschehen in …
Unfall bei Flucht vor Kontrolle: Mann (21) lässt Mitfahrer zurück

Kommentare