In der Rosenstraße

Warum stehen die Münchner seit Stunden Schlange? 

Es ist das teuerste iPhone aller Zeiten - und schon jetzt gefragt wie nie: das iPhone X. Ab Freitag ist es im Handel erhältlich. Wir sind live dabei: vor dem Apple-Store in München.

München - 1149 Euro wird das neue iPhone X kosten. Und trotzdem werden am Freitag, 3. November, um 8 Uhr, wenn der Apple-Shop in der Münchner Rosenstraße öffnet, zig iPhone-Fans anstehen, um sich eines der neuen Wundergeräte zu sichern. Wir sind vor Ort und streamen live den Verkaufsstart.

Der Ansturm dürfte auf der ganzen Welt enorm sein. Denn bisher ist unklar, wie viele Geräte Apple im Angebot haben wird. Die Vorbestellungen liefen zumindest sehr gut an. Das Apple-Bearbeitungssystem stürzte kurzzeitig ab, viele Kunden werden sich auf Wartezeiten von einigen Wochen einstellen müssen. Und: Der Konzern hatte bereits berichtet, dass es diesmal etwas länger dauern könnte, bis die Produktion angesichts der Nachfrage hinterher kommt.

Laut Berichten von Medien und Analysten sorgten zuletzt Engpässe bei Sensoren für das System zur Gesichtserkennung dafür, dass die Produktion langsamer anfuhr als geplant. Das iPhone X ist das erste Apple-Smartphone, bei dem das Display praktisch die gesamte Frontseite einnimmt.

Ab Freitag zu haben: das iPhone X.

Dadurch kann ein Bildschirm mit einer Diagonale von 5,8 Zoll in eine Gehäuse gepackt werden, das nur ein wenig größer ist als beim kleineren der beiden bisherigen iPhone-Modelle. Apple ersetzte dabei den bisher üblichen Fingerabdruck-Scanner ("Touch ID") durch Gesichtserkennung ("Face ID") mit Hilfe eines komplexen Systems mit Infrarot-Technik.

sta/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

9500 Besucher feiern beim Hans-Sachs-Straßenfest im Glockenbachviertel
Die große Flatter und viel mehr gab‘s beim Hans-Sachs-Straßenfest im Glockenbachviertel zu sehen und zu feiern. Bei der Straßenparty feierten 9500 Münchner mit.
9500 Besucher feiern beim Hans-Sachs-Straßenfest im Glockenbachviertel
Schwerer Unfall am Königsplatz: Mann mit Beinen unter Bus eingeklemmt
Ein Mann ist am Freitag bei einem Unfall am Königsplatz schwer verletzt worden. Er war mit seinem Rad unter einen Bus geraten - und konnte sich nicht mehr selbst …
Schwerer Unfall am Königsplatz: Mann mit Beinen unter Bus eingeklemmt
Münchner Kult-Lokal „Juleps“ hat eine neue Heimat gefunden
Das legendäre Lokal „Juleps“ hat eine neue Heimat gefunden. Das erste American Diner mit Tex-Mex-Küche ist vom Ostbahnhof ins Gärtnerplatzviertel gezogen. Am Ende ging …
Münchner Kult-Lokal „Juleps“ hat eine neue Heimat gefunden
Stadt-Tour endet für US-Touristen nach pietätloser Geste auf der Polizei-Wache
Ein amerikanischer Tourist hat sich den denkbar ungeeignetsten Ort für seinen Hitlergruß ausgesucht: den Platz der Opfer des Nationalsozialismus. 
Stadt-Tour endet für US-Touristen nach pietätloser Geste auf der Polizei-Wache

Kommentare