In der Rosenstraße

Warum stehen die Münchner seit Stunden Schlange? 

Es ist das teuerste iPhone aller Zeiten - und schon jetzt gefragt wie nie: das iPhone X. Ab Freitag ist es im Handel erhältlich. Wir sind live dabei: vor dem Apple-Store in München.

München - 1149 Euro wird das neue iPhone X kosten. Und trotzdem werden am Freitag, 3. November, um 8 Uhr, wenn der Apple-Shop in der Münchner Rosenstraße öffnet, zig iPhone-Fans anstehen, um sich eines der neuen Wundergeräte zu sichern. Wir sind vor Ort und streamen live den Verkaufsstart.

Der Ansturm dürfte auf der ganzen Welt enorm sein. Denn bisher ist unklar, wie viele Geräte Apple im Angebot haben wird. Die Vorbestellungen liefen zumindest sehr gut an. Das Apple-Bearbeitungssystem stürzte kurzzeitig ab, viele Kunden werden sich auf Wartezeiten von einigen Wochen einstellen müssen. Und: Der Konzern hatte bereits berichtet, dass es diesmal etwas länger dauern könnte, bis die Produktion angesichts der Nachfrage hinterher kommt.

Laut Berichten von Medien und Analysten sorgten zuletzt Engpässe bei Sensoren für das System zur Gesichtserkennung dafür, dass die Produktion langsamer anfuhr als geplant. Das iPhone X ist das erste Apple-Smartphone, bei dem das Display praktisch die gesamte Frontseite einnimmt.

Ab Freitag zu haben: das iPhone X.

Dadurch kann ein Bildschirm mit einer Diagonale von 5,8 Zoll in eine Gehäuse gepackt werden, das nur ein wenig größer ist als beim kleineren der beiden bisherigen iPhone-Modelle. Apple ersetzte dabei den bisher üblichen Fingerabdruck-Scanner ("Touch ID") durch Gesichtserkennung ("Face ID") mit Hilfe eines komplexen Systems mit Infrarot-Technik.

sta/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizeibeamte werden zweimal am Hauptbahnhof brutal angegriffen - Zeugen wählen Notruf
Beamte der Polizei München wurden am Wochenende zweimal in Folge am Hauptbahnhof verletzt. Zwei Beamten waren nicht mehr dienstfähig. Sie wurden geschlagen und getreten.
Polizeibeamte werden zweimal am Hauptbahnhof brutal angegriffen - Zeugen wählen Notruf
Münchner Pärchen (19,20) klettert sturzbetrunken auf Kran – und präsentiert äußerst erstaunliche Begründung
Ein junges Pärchen (19,20) ist am frühen Freitagmorgen betrunken auf einen Baukran am Sendlinger Tor geklettert. Polizei und Feuerwehr rückte aus. Der Grund macht …
Münchner Pärchen (19,20) klettert sturzbetrunken auf Kran – und präsentiert äußerst erstaunliche Begründung
Wie konnte das passieren? Rentnerin liegt tagelang tot in ihrer Wohnung - „Sprachlos“
Als Erstes bemerkte Christine H. (74) den beißenden Geruch auf ihrem Balkon. Als plötzlich die Feuerwehr anrückte, wurde ihr mulmig. Später stellt sich heraus: die …
Wie konnte das passieren? Rentnerin liegt tagelang tot in ihrer Wohnung - „Sprachlos“
Drogen-Razzia in Münchner Nobelclubs: 16 Festnahmen - ein Mann flüchtet sogar in Unterhose 
Bei Drogen-Razzien im Münchner Nobelclub Heart und im Elektro-Tempel Blitz kam es zu 16 Festnahmen wegen verschiedener Betäubungsmitteldelikte. Einige der kontrollierten …
Drogen-Razzia in Münchner Nobelclubs: 16 Festnahmen - ein Mann flüchtet sogar in Unterhose 

Kommentare