Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
1 von 45
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
2 von 45
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
3 von 45
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
4 von 45
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
5 von 45
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
6 von 45
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
7 von 45
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.
8 von 45
Von einem fünfgeschossigen Altbau stürzten auf einer Länge von 25 Metern Mauerteile vom Dachüberhang auf Fuß-, Radweg und Straße.

Eine Fahrbahn bleibt gesperrt

Kapuzinerstraße: Beton-Teile stürzen auf den Gehweg

München - Großeinsatz auf der Kapuzinerstraße: Am frühen Freitagmorgen sind Teile der Dachunterkonstruktion eines Hause auf Gehsteig und Straße gefallen. Eine Person wurde leicht verletzt. Wie es dazu kommen konnte, ist noch völlig unklar.

Wie die Feuerwehr mitteilt, ging der Alarm um 7.49 Uhr in der Leitstelle ein. Völlig unvermittelt waren gegen 7.40 Uhr Betonteile des Dachgesimses am Eckhaus Kapuzinerstraße/Auenstraße in die Tiefe und auf Gehsteig, Radweg und Fahrbahn gefallen. Bis zu fünf Meter große Einzelteile der Dachsparrenverkleidung waren aus einer Höhe von rund 17 Metern heruntergekracht, insgesamt brachen etwa 20 Meter der Verkleidung ab, so die Polizei.

Die Besatzung eines Streifenwagens, der während des Unglücks zufällig an der Kreuzung stand, übernahm erste Absperrmaßnahmen. Mit den Einsatzkräften der Hauptfeuerwache, die mit fünf Einsatzwagen inklusive Drehleiter und Rettungswagen angerückt waren, sperrte sie die Fläche vor dem dann Haus weiträumig ab. Die Bewohner des betroffenen Gebäudes, darunter mehrere Kinder, wurden von Feuerwehrleuten über den Hinterausgang in Sicherheit gebracht.

Obwohl sich zu diesem Zeitpunkt etwa zehn Personen im dortigen Kreuzungsbereich aufhielten, wurde nur eine Person leicht verletzt. Die Augenzeugin des Unglücks (26) wurde von herabfallenden Steinen am Knöchel getroffen. Sie erlitt eine leichte Schürfwunde und einen Schock. Rettungsassistenten der Feuerwehr betreuten die Frau. Ein herabfallendes Teil schlug nur etwa einen halben Meter entfernt hinter einem 38-Jährigen auf, der dort gerade sein Fahrrad abstellte. Er war geschockt, blieb äußerlich jedoch unverletzt. Eine weitere geschockte Augenzeugin berichtet unserer Redaktion: "Vor dem Haus steht ein geparkter Fahrradanhänger, der ist platt!" Außerdem wurde ein Stromversorgungskabel für die Straßenbeleuchtung aus der Hauswand gerissen und hing lose auf die Straße. Die Stadtwerke München reparierten dies.

Die Feuerwehr entfernte lose Teile vom Dach und der Wand. Außerdem sichtete ein Statiker der Lokalbaukommission von der Drehleiter aus den Schaden am Haus und prüfte die "Dachüberstandsverkleidung". 

Die Kapuzinerstraße war während des Feuerwehreinsatzes zwischen der Auen- und Geyerstraße in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Der Rad- und Gehweg bleibt auf Höhe des betroffenen Anwesens erst einmal gesperrt. Auf Anweisung des Kreisverwaltungsreferats sperrte die Feuerwehr außerdem eine Fahrbahn der Kapuzinerstraße.

Der entstandene Schaden beläuft sich derzeit auf geschätzte 10.000 Euro. Das zuständige Fachkommissariat übernahm vor Ort die kriminalpolizeilichen Ermittlungen, um zu klären, warum das Gesims herabfiel. 

mm/tz

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Schüler legte Waffenarsenal an - Durchsuchung hätte katastrophal enden können
München - Es klang nach einem Standardeinsatz, hätte aber in einer Katastrophe enden können: Beamte der Drogenfahndung durchsuchten eine Wohnung im Lehel, fanden jedoch …
Schüler legte Waffenarsenal an - Durchsuchung hätte katastrophal enden können
Großeinsatz im Lehel: Einbrecher in Uni-Institut
München - Mit einem Großaufgebot inklusive Hubschrauber hat die Polizei rund um das Geschwister-Scholl-Institut der Uni München nach einem Einbrecher gesucht. Der hatte …
Großeinsatz im Lehel: Einbrecher in Uni-Institut
Feuer in der Paul-Heyse-Straße war weit zu sehen
München - Ein Hausbewohner und ein Feuerwehrmann haben sich bei einem ausgedehnten Zimmerbrand an der Paul-Heyse-Straße verletzt. Mehrere Stunden war die Feuerwehr am …
Feuer in der Paul-Heyse-Straße war weit zu sehen
BMW knallt in Stretch-Limo - fünf Verletzte
München - Am Samstagabend musste die Polizei zu einem Unfall der ungewöhnlicheren Art ausrücken. Ein BMW prallte in eine Stretch-Limousine. Fünf Personen wurden leicht …
BMW knallt in Stretch-Limo - fünf Verletzte

Kommentare