+

Noch einmal tanzen, weinen, lieben

Das Kong schließt, aber es ist noch nicht ganz vorbei

München - Das Kong an der Prielmayersrtraße 6 hat am frühen Abend etwas auf Facebook gepostet, was Fans des  traurig macht: Das Kong macht zu, aber es ist noch nicht vorbei. 

Die Betreiber des Nachtclubs schreiben ihren mehr als 17.000 Facebook-Fans: "Nach fast 5 Jahren haben wir uns entschieden, das Kapitel Kong zum letzten Februarwochenende zu beenden. Sicher, wir sind nicht gerade bekannt dafür, dann aufzuhören, wenn es am schönsten ist. Aber es gibt auch bei uns hin und wieder helle Momente. Gerade, weil alles so wunderbar läuft im Moment, haben wir diesen Zeitpunkt dafür gewählt. Wir wollen für immer sehr stolz und glücklich auf eine großartige Zeit mit unfassbaren Erlebnissen zurückblicken und uns an den nebelverhangenen Erinnerungen ergötzen. Die Entscheidung ist uns alles andere als leicht gefallen."

Das Kong-Team schreibt, es sehe das "eher als eine kleine Auszeit", um sich danach "in neue, irrsinnige Projekte zu stürzen". Die Club-Crew dankt den treuen Fans und endet ihre emotionale Nachricht mit den Worten: "Denkt immer daran: Die Liebe ist das, was bleibt. Lasst uns noch einmal zusammen tanzen, trinken, weinen, lieben. Diesmal wissen wir sicher, dass es kein Morgen gibt."

Hier sehen Sie den Facebook-Post vom Kong:

Kong it is...Kong it was?Ihr müsst jetzt tapfer sein. Wir sind es auch.Das Kong macht zu, aber es ist noch nicht...

Posted by KONG on Donnerstag, 14. Januar 2016

sah/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann transportiert hunderte Gramm Kokain - auch im Körper
Die Polizei hat am Mittwoch am Hauptbahnhof in München einen „Bodypacker“ mit Kokain erwischt. Der Mann transportierte die Drogen in einem Rucksack und im Körper. 
Mann transportiert hunderte Gramm Kokain - auch im Körper
Verweste Leiche in Münchner Tiefgarage jetzt identifiziert
Bereits vor Monaten wurde in einer stillgelegten Münchner Tiefgarage ein toter Mensch gefunden. Die Leiche war schon verwest - konnte nun aber identifiziert werden.
Verweste Leiche in Münchner Tiefgarage jetzt identifiziert
„Wollen sie nicht vertreiben“: Stadt entmüllt bei Obdachlosen
Zahlreiche Beschwerden soll es gegeben haben. Wegen des Mülls. Deswegen rückte die Stadt unter anderem bei den Obdachlosen unter der Wittelsbacherbrücke an.
„Wollen sie nicht vertreiben“: Stadt entmüllt bei Obdachlosen
Wegen Konzert: Bus-Umleitungen am Königsplatz
Fahrgäste der Bus-Linien 100 und 150 müssen am Freitag Umleitungen in Kauf nehmen. Wegen des Aerosmith-Konzerts am Königsplatz werden die Linien umgeleitet.  
Wegen Konzert: Bus-Umleitungen am Königsplatz

Kommentare