An der Münchner Freiheit

Krasser Vorfall: Exhibitionist belästigt Kind (1) 

München - Ein heftiger Vorfall von Exhibitionismus und Belästigung hat sich am Dienstag in einer Trambahn nahe der Münchner Freiheit ereignet. Was jetzt mit dem Täter passiert.

Wie die Polizei berichtet, war ein 27 Jahre alter Mann am 5.4. gegen 8.30 Uhr in einer Straßenbahn an der Münchner Freiheit. Der Mann, der aus Äthiopien stammt, sprach in der Tram eine Münchnerin (28) an und zeigte ihr plötzlich sein Geschlechtsteil.  Die junge Frau forderte ihn auf, das zu unterlassen und entfernte sich.

Er ging daraufhin zu einer 40-jährigen Münchnerin, die mit ihren fünf und ein Jahre alten Töchtern in der Tram war. Die Mutter sah, wie er dort ebenfalls sein Geschlechtsteil aus der Hose holte und direkt vor dem Gesicht des einjährigen Kindes daran manipulierte. Die Mutter entfernte sich sofort mit ihren Kindern und alarmierte die Polizei.

Der Täter floh zunächst, konnte aber gefasst werden. Er wurde vorläufig festgenommen und wegen eines sexuellen Missbrauchs von Kindern und einer exhibitionistischen Handlung angezeigt. Er wird dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © mzv-mm

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Männer zündeln an altem Christbaum
München - Vielleicht dachten sie sich nicht viel dabei, doch die Sache hätte übel ausgehen können. Vier junge Männer haben Samstagnacht einen abgelegten Christbaum an …
Junge Männer zündeln an altem Christbaum
Parkett-Schleifmaschine gerät in Brand: Mann verletzt sich
München - Ein Kurzschluß hat vermutlich am frühen Freitagabend eine Schleifmaschine in Brand gesetzt. Die Folge war ein Brand und ein hoher Sachschaden. 
Parkett-Schleifmaschine gerät in Brand: Mann verletzt sich
Wohnung illegal vermietet: 4000 Euro Strafe für Zahnarzt
München - Als Ferienwohnung für Touristen und Verwandte nutzte ein Münchner Zahnarzt seine Wohnung an der Maximilianstraße - ohne Genehmigung. Nun wurde er verurteilt. 
Wohnung illegal vermietet: 4000 Euro Strafe für Zahnarzt
Schwarzfahrt und Streit enden im Gefängnis
München - Randale, Streit, Schwarzfahrer: Am Hauptbahnhof hatte die Bundespolizei am Wochenende reichlich zu tun. Nach zahlreichen Einsätzen kam es am Sonntagmorgen zu …
Schwarzfahrt und Streit enden im Gefängnis

Kommentare