+
Die Schlägerei zwischen den zwei alkoholisierten Männern am Hauptbahnhof eskalierte.

Sie waren alkoholisiert

Männer schlägern sich wegen zu lauter Musik

München - Am Hauptbahnhof ist ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert. Der Grund für die Auseinandersetzung: Zu laute Musik.

Die Bundespolizei musste am Dienstagabend am Hauptbahnhof dazwischengehen, nachdem sich zwei Männer eine Schlägerei geliefert hatten. 

Warum entbrannte der Streit?

Gegen 20 Uhr riefen Mitarbeiter einer Imbiss-Kette die Polizei, da sich zwei Männer stritten. Die Polizisten fanden zwei alkoholisierte Männer, die blutende Wunden hatten.

Ersten Ermittlungen nach hatte sich ein 40-Jähriger aus Milbertshofen am Imbissstand über die zu laute Musik eines 59-Jährigen aus Laim beschwert.

40-Jähriger schlägt mit Bierflasche zu

Der reagierte aber nicht darauf. Dann soll der Milbertshofener seinen Kontrahenten mit einer Bierflasche am Kopf verletzt haben. Daraufhin schlug der 59-jährige Laimer dem 40-Jährigen ins Gesicht. Doch sie lehnten eine ärztliche Behandlung ab. 

Beide hatten zuvor Alkohol getrunken: Der 40-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von über 3 Promille und der 59-Jährige 0,7 Promille. 

Gegen den 40-Jährigen ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. Ein Bereitschaftsrichter ordnete an, den beiden Blut zu entnehmen und den Alkoholwert zu bestimmen.

Gegen den 59-Jährigen wird wegen Körperverletzung ermittelt. 

Nach den polizeilichen Maßnahmen kamen beide Männer wieder auf freien Fuß.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Hof klagt gegen Stadt München wegen Hotelplänen – hier liegen die Probleme
Am Montag wird die Klage des Hotels Bayerischer Hof gegen die Stadt, die die Hotelpläne unweit des Nobelhotels genehmigt hat weiter verhandelt. Die …
Bayerischer Hof klagt gegen Stadt München wegen Hotelplänen – hier liegen die Probleme
Neue Ikea-Filiale in München? Ein Standort hat offenbar die Nase vorn
Der Möbelgigant Ikea soll schon bald um eine dritte Filiale in der Landeshauptstadt München erweitert werden. Ein Standort soll für die Verantwortlichen besonders …
Neue Ikea-Filiale in München? Ein Standort hat offenbar die Nase vorn
Gewagte Architektur am Münchner Heimeranplatz: Kommt dieses Hochhaus?
Am Heimeranplatz im Westend soll ein Hochhaus entstehen. Das Architekturbüro OSA aus München hat dafür Entwürfe entwickelt.
Gewagte Architektur am Münchner Heimeranplatz: Kommt dieses Hochhaus?
Eine der wichtigsten Rolltreppen Münchens steht seit einem Monat still
Am Münchner Hauptbahnhof geht es ohnehin hektisch zu. Eine halbe Million Menschen wuselt täglich durch die große Schalterhalle. Doch seit vier Wochen kommt zur Hast auch …
Eine der wichtigsten Rolltreppen Münchens steht seit einem Monat still

Kommentare