+
Im Münchner Stadtteil Neuhausen passierte die Attacke.

Brutale Attacke in Neuhausen

Mann sticht auf Schwangere ein - Nachbarn rufen die Polizei

München - Eine 26-Jährige ist Opfer einer brutalen Attacke in ihrer Wohnung geworden. Ein Mann schlug und stach mehrfach auf die im dritten Monat schwangere Frau ein.

Mehrere Nachbarn hörten vergangenen Samstag mitten in der Nacht aus der Wohnung in Neuhausen laute Geräusche und riefen daraufhin die Polizei. Zum Glück, denn die 26-Jährige Frau hinter der Wohnungstüre war bereits blutüberströmt, ihr ungeborenes Baby in Gefahr. Was war passiert?

Nach Angaben der Münchner Polizei hielt sich die 26-Jährige, die aus dem Irak stammt, in einer Wohnung mit dem Täter, einem 21-Jährigen Iraker auf. Anscheinend eskalierte ein Streit, denn der Mann ging plötzlich mit einer Stichwaffe auf die junge Frau los. Mehrmals stach er zu, bevor die Beamten die Wohnung stürmten und die blutende Frau vor ihrem Angreifer in Sicherheit bringen konnten.

Mit einem Rettungswagen wurde die 26-Jährige in ein Krankenhaus gebracht - sie hatte mehrere Stichwunden. Ihr und dem Baby geht es es den Umständen entsprechend gut, die Frau wurde nicht lebensbedrohlich verletzt.

Der Angreifer hat nach seiner Verhaftung die Tat gestanden. Wie es zu der brutalen Attacke kam, muss nun die Polizei ermitteln.

mm/tz

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Meistgelesene Artikel

Verhext: Lkw bleibt nur in 2. Unterführung stecken
München - Ein Lastwagenfahrer kam in München mit seinem Fahrzeug durch eine 3,70 Meter-Unterführung durch - bei der zweiten blieb er dann mittendrin stecken.
Verhext: Lkw bleibt nur in 2. Unterführung stecken
Neue Lounge am Hauptbahnhof: Vom Juwel zur Schmuddelecke
München - Die neue DB-Lounge am Hauptbahnhof ist nach fünf Monaten bereits heruntergekommen. 
Neue Lounge am Hauptbahnhof: Vom Juwel zur Schmuddelecke
Fahnder schnappen polizeibekannten Dieb
München - Taschendiebfahnder der Polizei beobachten in der Innenstadt einen Mann, der versucht, Autotüren zu öffnen. Sie erwischen ihn bei einem Diebstahl. Es stellt …
Fahnder schnappen polizeibekannten Dieb
Sendlinger Straße: Panne bei Fußgängerzonen-Umfrage
München - Bei der Anwohnerbefragung zur Fußgängerzone in der Sendlinger Straße gab es Pannen. Einzelne Haushalte haben die Fragebögen nicht bekommen.
Sendlinger Straße: Panne bei Fußgängerzonen-Umfrage

Kommentare