Hans Jörg Bachmeier in der Baustelle, das einmal sein Lokal werden soll.
+
Hans Jörg Bachmeier auf der Baustelle, die einmal sein Lokal werden soll.

Im Oktober soll es los gehen

TV-Koch eröffnet neues Lokal in Münchens Zentrum: „Will die Gäste verwöhnen“

Bühne frei für Kulinarik: Fernsehkoch Hans Jörg Bachmeier (54) eröffnet in der Nachbarschaft des Münchner Viktualienmarktes im Herbst seinen neuen Laden, den er schlicht Bachmeier nennt.

  • Fernsehkoch Hans Jörg Bachmeier (54) eröffnet in der Nachbarschaft des Münchner Viktualienmarktes im Herbst seinen neuen Laden, den er schlicht Bachmeier nennt.
  • Im Oktober soll eröffnet werden.
  • Nach der Trennung vom Blauen Block verwirktlicht er damit seinen Traum.

München* - Bühne frei für Kulinarik: Fernsehkoch Hans Jörg Bachmeier (54) eröffnet in der Nachbarschaft des Münchner Viktualienmarktes im Herbst seinen neuen Laden, den er schlicht Bachmeier nennt. Noch wird die ehemalige Brasserie L’Atelier in der Westenriederstraße 43 komplett umgebaut. Im Oktober soll eröffnet werden.

München: Hans Jörg Bachmeier eröffnet Lokal - es gibt auch einen Kulinarik-Shop

Nach der Trennung vom Blauen Bock im Frühsommer hat sich Bachmeier den Traum vom eigenen Lokal verwirklicht – zusammen mit seinem Geschäftspartner Peter Pfister. Das neue Bachmeier wird nicht nur ein Speiselokal für 40 Gäste. Im vorderen Bereich, zur Westenrieder Straße hin, wird es einen Kulinarik-Shop geben.

Auf der Speisekarte werden neben Bachmeiers Klassikern wie die Kalbsfleischpflanzerl oder die Schmorgerichte auch neue Kreationen stehen: „Ich will die Gäste mit meinen Gerichten verwöhnen“, sagt der Koch. Preislich liegen die Hauptgerichte abends bei 30 Euro, die kleine Portion ist um die 20 Euro zu haben. Corona-konform gibt es auch Essen to go. - *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Gutes muss nicht immer kompliziert sein! TV-Koch Hans Jörg Bachmeier verrät ein simples Rezept für geröstetes Bauernbrot mit Steinpilzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opfer der Corona-Pandemie: Münchner Kult-Hotel macht dicht - „Wir schaffen es leider nicht“
Opfer der Corona-Pandemie: Münchner Kult-Hotel macht dicht - „Wir schaffen es leider nicht“
Warum sich eine Ausbildung oder ein Studium bei Creditreform München lohnt
Warum sich eine Ausbildung oder ein Studium bei Creditreform München lohnt
Wiesn-Wirt völlig fassungslos - „Mussten 36.000 Liter Bier vernichten“
Wiesn-Wirt völlig fassungslos - „Mussten 36.000 Liter Bier vernichten“

Kommentare