+
Auf der Wiese am Monopteros passierte der Vorfall.

Völlig ausgerastet

Mit abgebrochener Flasche: 16-Jähriger bedroht Jugendliche

München - Weil ihm angeblich sein Rucksack geklaut worden ist, dreht ein 16-Jähriger im Englischen Garten völlig durch und greift andere Jugendliche mit einer abgebrochenen Flasche an. Die Situation ist durchaus bedrohlich.   

Wie die Polizei berichtet, saßen die sieben Jugendlichen am Freitag, 17. Juni 2016, gegen 21.30 Uhr auf der Monopteros-Wiese im Englischen Garten beisammen. Ein 16-jähriger Jugendlicher soll unvermittelt auf die Gruppe zugegangen sein und beleidigte sie als Hurensöhne und Bastarde. Außerdem beschuldigte er sie, seinen Rucksack gestohlen zu haben. Er ging kurz weg und kam dann mit einem abgebrochenen Flaschenhals zurück. Er bedrohte die Jugendlichen und schrie sie an, wo sein Rucksack sei.

Als ihn ein 16-Jähriger aus der Gruppe ansprach, dass er am Hals bluten würde, schrie er, dass er allen die Kehle aufschneiden und sie umbringen werde. Anschließend schubste er den 16-Jährigen und schlug ihm mit der flachen Hand auf den Hinterkopf. Im gleichen Atemzug trat er einen weiteren 16-jährigen Schüler aus der Gruppe.

Die Jugendlichen riefen schließlich die Polizei, die den 16-jährigen, wie sich herausstellte ein Intensivtäter, in der näheren Umgebung antreffen konnte. Er machte einen aufgelösten Eindruck und weinte ununterbrochen, weil ihm sein Rucksack gestohlen wurde.

mm/tz

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Männer zündeln an altem Christbaum
München - Vielleicht dachten sie sich nicht viel dabei, doch die Sache hätte übel ausgehen können. Vier junge Männer haben Samstagnacht einen abgelegten Christbaum an …
Junge Männer zündeln an altem Christbaum
Parkett-Schleifmaschine gerät in Brand: Mann verletzt sich
München - Ein Kurzschluß hat vermutlich am frühen Freitagabend eine Schleifmaschine in Brand gesetzt. Die Folge war ein Brand und ein hoher Sachschaden. 
Parkett-Schleifmaschine gerät in Brand: Mann verletzt sich
Wohnung illegal vermietet: 4000 Euro Strafe für Zahnarzt
München - Als Ferienwohnung für Touristen und Verwandte nutzte ein Münchner Zahnarzt seine Wohnung an der Maximilianstraße - ohne Genehmigung. Nun wurde er verurteilt. 
Wohnung illegal vermietet: 4000 Euro Strafe für Zahnarzt
Schwarzfahrt und Streit enden im Gefängnis
München - Randale, Streit, Schwarzfahrer: Am Hauptbahnhof hatte die Bundespolizei am Wochenende reichlich zu tun. Nach zahlreichen Einsätzen kam es am Sonntagmorgen zu …
Schwarzfahrt und Streit enden im Gefängnis

Kommentare