Emotional vor Gericht

Polizist als „Hurensohn“ beleidigt - deshalb traf ihn die Beleidigung so sehr 

  • schließen

Ein 23-jähriger Polizist soll im Rahmen einer Demonstration als „Hurensohn“ beschimpft worden sein. Mit einem emotionalen Statement hat der Beamte vor Gericht auf die Beleidigung reagiert.

Am 22. November vergangenen Jahres befand sich der 23-Jährige anlässlich einer Demonstration auf der Residenzstraße im Einsatz. Im Laufe der Kundgebung war ein Teilnehmer der Kundgebung  „Für ein solidarisches Miteinander - gegen das geplante Ausgrenzungsgesetz“ festgenommen worden. 

Das hatte einen Demonstranten (20) heftig erzürnt. In ihrer Anklageschrift warf die Staatsanwaltschaft dem 20-Jährigen vor, den Polizisten daraufhin als „Hurensohn“ bezeichnet zu haben. Vor Gericht bestritt er das.

Emotionale Aussage vor Gericht

Die wüste Beschimpfung habe ihn besonders hart getroffen, sagte der Beamte vor Gericht aus. Seine Mutter sei früh verstorben, er habe sie somit nie kennengelernt, erklärte der Polizeibeamte in einem emotionalen Statement. Im Anschluss an diese Aussage entschuldigte sich der Verurteilte bei dem Beamten, hielt aber weiter daran fest, die Tat nicht begangen zu haben.

Der zuständige Richter schenkte der Version des Polizeibeamten Glauben und verurteilte den Angeklagten zu einer Geldstrafe von 20 Tagessätzen - deren Umsetzung blieb jedoch vorbehalten. Dem 20-Jährigen wurde seine Entschuldigung und das kooperative Verhalten während des Verfahrens zugute gehalten.

lks

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer
Nach dem Messer-Mord in Neuhausen sucht die Polizei nun zwei Männer. Sie begleiteten den 19-jährigen Tatverdächtigen kurz vor seiner Festnahme, verschwanden dann …
Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer
Konzert von Sunrise Avenue am Königsplatz sorgt für MVG-Umleitungen
Die Band Sunrise Avenue spielt am Freitag auf dem Münchner Königsplatz. Wegen des Konzerts gibt es allerdings  einige Fahrplanänderungen bei Bussen der MVG.
Konzert von Sunrise Avenue am Königsplatz sorgt für MVG-Umleitungen
Verein Lebensmut feiert im Schlosspark Nymphenburg: Wenn der Bürgermeister kellnert
Der Verein Lebensmut feierte ein traumhaftes Fest im Schlosspark Nymphenburg. Die Agenda: Die Krankheit aus der Tabu-Zone holen.
Verein Lebensmut feiert im Schlosspark Nymphenburg: Wenn der Bürgermeister kellnert
Mann zieht während eines Streits ein Messer, doch er hat die Rechnung ohne diesen Motorradfahrer gemacht
Zwei Männer gerieten in der Maxvorstadt in Streit. Plötzlich zog einer von ihnen ein Messer und ging auf den anderen los. Als zufällig ein Mann auf dem Motorrad …
Mann zieht während eines Streits ein Messer, doch er hat die Rechnung ohne diesen Motorradfahrer gemacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.