+
Parkhäuser 

Anfrage der Grünen

Parkhäuser in der Münchner Innenstadt stehen leer - von Mangel keine Spur? 

  • schließen

Parkplätze sind in München angeblich sehr begehrt. Doch ein erheblicher Anteil der Tiefgaragenplätze in der Innenstadt bleibt an Tagen mit normaler Nachfrage ungenutzt. 

München - Das geht aus einer Antwort der Stadtverwaltung auf eine Anfrage der Stadtratsfraktion der Grünen hervor.

Insgesamt stehen in der Innenstadt rund 8600 Stellplätze in öffentlich zugänglichen Tiefgaragen und Parkhäusern bereit. 4900 davon befinden sich in der Altstadt, im Gebiet rund um den Hauptbahnhof sind es rund 3700. Für Kurzzeitparker stehen rund 6400 der insgesamt 8600 Parkplätze zur Verfügung.

Parkplätze in der Tiefgarage stehen leer

Besonders im Gebiet rund um den Hauptbahnhof steht oft gut die Hälfte der angebotenen Parkplätze leer. „Im Bahnhofsgebiet bleiben an Werktagen tagsüber im Minimum rund 1350 Stellplätze nicht genutzt. Dies entspricht rund 48 Prozent“, heißt es in der Antwort der Stadtverwaltung.

Ausgewertet wurden für die Studie ausschließlich die Tage Dienstag, Mittwoch und Donnerstag außerhalb von Schulferien oder Großveranstaltungen wie dem Oktoberfest. Gleichzeitig bleiben die niedrigsten 15 Prozent der gemeldeten Werte unberücksichtigt, um einen aussagekräftigen Wert für die Verfügbarkeit von Kurzzeitparkplätzen angeben zu können. Separat erfasst wurde der Wert von Samstagen.

So sieht es am Samstag in den Parkhäusern aus

Das Ergebnis am Samstag war ähnlich: Dort blieben 1180, also etwa 45 Prozent der Parkplätze rund um den Hauptbahnhof ungenutzt. In den Abendstunden ist die Auslastung erwartungsgemäß noch schlechter – es bleiben minimal 1530 Stellplätze im Bahnhofsviertel ungenutzt, das entspricht gut 59 Prozent.

Etwas besser ist die Auslastung in der Altstadt. Hier sind an Werktagen 12,5 Prozent oder mehr der Stellplätze ungenutzt – insgesamt also mindestens 480. An Samstagen macht sich der Ansturm auf die Innenstadt bemerkbar: Es bleiben nur mindestens 3,5 Prozent der Parkplätze frei.

Hackenviertel ohne Autos?

Vor allem der Abriss des Parkhauses am Sattlerplatz und die Planung einer Tiefgarage an selber Stelle hatten die Diskussion um leer stehende Parkhäuser und den Bedarf für weitere Stellplätze angeheizt.

Marc Kniepkamp


Garagen-Irrsinn: So viel kostet dieser Stellplatz in Schwabing

Eigentlich dachte man, den Münchner könnte in Sachen Miete nichts mehr schocken. Aber es geht noch wilder, wenn man sich die Preise für Garagen anschaut.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Ludwigsvorstadt - mein Viertel“.



Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit zwischen Paar (66 und 27 Jahre) eskaliert - Polizisten bringen Baby in Sicherheit
Die Polizei in München wurde zum Beziehungsstreit eines 66-Jährigen und seiner Freundin (27) gerufen. Beide waren betrunken. Die Beamten fanden einen Säugling.
Streit zwischen Paar (66 und 27 Jahre) eskaliert - Polizisten bringen Baby in Sicherheit
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Ein Tourist aus China war am Marienhof mit seinem Leihwagen „falsch abgebogen“. Einen ähnlichen Vorfall gab es schon zuvor. Jetzt reagiert die Stadt.
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Münchnerin hört nachts Hilferufe - dann macht sie schlimme Entdeckung im Aufzugschacht
Seine Hilferufe haben ihn gerettet. In der Nacht zum Sonntag ist ein Mann in München in einen Aufzugschacht gefallen. Nun ermittelt die Polizei.
Münchnerin hört nachts Hilferufe - dann macht sie schlimme Entdeckung im Aufzugschacht
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Gegen den Gerichtskomplex in der Nymphenburger Straße in München gab es am Freitag eine Bombendrohung.
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung

Kommentare