So sollte es immer laufen

Münchner Juwelier entlarvt Diebe bereits VOR ihrer Tat

Ein Juwelier ist Dieben in seinem Münchner Geschäft auf die Schliche gekommen, noch bevor sie zuschlagen konnten. Das hat nichts mit Science Fiction zu tun - sondern mit Polizeiarbeit.

Es erinnert an diesen Film „Minority Report“ mit Tom Cruise, wo Verbrechen vorhergesehen werden und die Ermittler die Täter festnehmen, noch bevor es überhaupt Opfer gibt.

In München berichtet jetzt die Polizei von einem ähnlichen Fall, der hat allerdings schlicht und ergreifend mit vorausschauender Polizeiarbeit zu tun.

Bereits am Donnerstag (30. März) gegen 14.10 Uhr entwendeten drei unbekannte Trickdiebe einen Brillantring im Wert von mehreren tausend Euro aus einem Juweliergeschäft in Neuhausen. Die Täter lenkten die Angestellte des Ladens laut Polizei gezielt ab, so dass die Beute für einen Moment unbeaufsichtigt war und sie sie unbemerkt schnappen konnten. Danach verließen die Diebe fluchtartig das Geschäft.

Ermittlungen ergaben, dass dieselben Beschuldigten in drei weiteren Juweliergeschäften in ähnlicher Weise in Erscheinung getreten waren. Allerdings klappte die Masche in diesen Fällen nicht und sie zogen ohne Beute von dannen - was vor allem den aufmerksamen Angestellten zu verdanken war. 

Beim Diebstahl in Neuhausen wurden die drei Diebe gefilmt

Allerdings wurde den Dieben die eine erfolgreiche Tat in Neuhausen bereits zum Verhängnis. Denn dort hatte eine Überwachungskamera die ganze Zeit über gefilmt und es lagen sehr gute Aufnahmen von dem Trio vor. 

Die Lichtbilder wurden im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung an andere Münchner Juwelier weitergeleitet. Und so kam es zur Verbrechens-Vorhersage.

Ein Münchner Juwelier erkannte die Täter sofort, als sie sein Geschäft in der Isarvorstadt am 7. April betraten. Der Mann informierte sofort die Polizei, so dass eine Fahndung eingeleitet wurde. 

Polizeibeamte der Polizeiinspektion 14 (Westend) kontrollierten im Rahmen der Fahndung ein Fahrzeug, in dem sich die Täter aufhielten. Alle drei Beschuldigten wurden festgenommen. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ Haftbefehle. Nähere Angaben zur Identität der drei Täter gibt es nicht.

In dem Fahrzeug konnte Diebesgut aus einer anderen vorangegangenen Tat aufgefunden werden. Weitere Ermittlungen sind noch am Laufen.

kg

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

tz-Aktion im Live-Stream: Star-Sprayer besprühen Sparkassen-Fassade
Loomit und WonABC sind bekannt für ihre Graffitis. Ab 24. Juli nehmen sich die Star-Sprayer die Fassade der Sparkassen-Filiale in der Bayerstraße vor. Bei uns sehen Sie …
tz-Aktion im Live-Stream: Star-Sprayer besprühen Sparkassen-Fassade
Bagger-Marathon rund ums Rathaus
Radwege, Fernkälte, Stammstrecke - in der Münchner Altstadt wird mächtig gewerkelt. Wir haben hier den Baustellen-Überblick. 
Bagger-Marathon rund ums Rathaus
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Polizei sucht nach wie vor nach den Tätern, die einen jungen Mann aus dem Raum Schongau am Sonntag vor der Discothek „Neuraum“ niedergestochen haben. Mehr Details …
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Kontrolle am Hauptbahnhof: 800 Gramm Marihuana und Amphetamine gefunden
Eine größere Menge an Drogen haben zivile Beamte bei der Kontrolle eines 35-Jährigen am Münchner Hauptbahnhof gefunden. Laut dessen Angaben hatte er sie aus Ungarn …
Kontrolle am Hauptbahnhof: 800 Gramm Marihuana und Amphetamine gefunden

Kommentare