+
Zwei Angeklagte müssen sich vor dem Oberlandesgericht München verantworten. Die Männer sollen in ihrer Heimat für eine islamistisch terroristische Vereinigung gekämpft haben.

Prozess in München

Verteidiger fordern Freisprüche für Syrien-Kämpfer

Zwei mutmaßliche islamistische Kämpfer aus Syrien stehen in München vor Gericht. Die Verteidiger der Angeklagten haben am Freitag Freisprüche gefordert.

München - Der 23-jährige Azad R. und der 25-jährige Kamel T. stehen vor dem Oberlandesgericht München, weil sie in ihrer Heimat für die terroristische Vereinigung Ahrar al-Scham gekämpft haben sollen. Die Anwälte argumentierten jedoch, ihre Mandanten seien dort keine Mitglieder gewesen und hätten auch nicht die Errichtung eines Staats mit den Gesetzen der Scharia verfolgt.

Die Bundesanwaltschaft hatte am Vortag gefordert, R. und T. wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung und Verstößen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz zu zwei und vier Jahren Gefängnis zu verurteilen. Laut Anklage hatten sie von August 2013 bis April 2014 im Gebiet um Aleppo Wachdienste für Ahrar al-Scham versehen und so am Kampf gegen andere Rebellen und syrisches Militär teilgenommen.

Azad R. wurde in einem Gefecht verletzt und ist lebenslang gelähmt. Sein Freund T. pflegte ihn und flüchtete wohl über die Balkanroute gemeinsam mit ihm nach Deutschland. Urteilsverkündung soll am 19. September sein.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TU-Dozent fast von Tafel erschlagen - seine Reaktion verblüfft die Studenten
Ein Schreckmoment für die Studenten und erst recht für den Dozenten: Mitten in der Vorlesung löste sich die Tafel aus der Verankerung. 
TU-Dozent fast von Tafel erschlagen - seine Reaktion verblüfft die Studenten
Exotisches statt Einheits-Bräu: Diese Bar ist der Traum jedes Bier-Trinkers
Es dürfte der Traum eines jeden Bier-Trinkers sein: Ein Bierparadies, in dem man ständig wechselnde Spezialitäten findet. Genau das soll jetzt in der Isarvorstadt …
Exotisches statt Einheits-Bräu: Diese Bar ist der Traum jedes Bier-Trinkers
Schlägerbande geht auf Polizisten los: Die wehren sich mit Pfefferspray
Was zunächst in der Nacht zum Sonntag in München für eine Polizeistreife ein normaler Einsatz zu einer Streitschlichtung war, eskalierte unversehens zu einer drohenden …
Schlägerbande geht auf Polizisten los: Die wehren sich mit Pfefferspray
Fenster eingeworfen: „Forum für Islam“ schaltet Polizei ein
Ein Unbekannter hat in der Nacht auf Samstag in der Münchner Altstadt ein Fenster der Geschäftsstelle des „Münchner Forum für Islam“ eingeworfen. Der Verein hat nach dem …
Fenster eingeworfen: „Forum für Islam“ schaltet Polizei ein

Kommentare