Die Leopoldstraße in München
+
An der Münchner Leopoldstraße hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Eine Frau starb nach einer Woche im Krankenhaus.

Treppenstufen übersehen

Rollstuhlfahrerin stürzt auf Münchner Leopoldstraße schwer - Frau stirbt nach einer Woche im Krankenhaus

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Eine Frau stürzte mit ihrem Rollstuhl auf der Leopoldstraße in München schwer. Nach einer Woche im Krankenhaus starb die Rollstuhlfahrerin.

München - Ein tragischer Unfall hat sich in München* bereits am Freitag (23. April) ereignet. Die Verunglückte ist eine Woche später (Freitag, 30. April) gestorben, wie die Münchner Polizei* mitteilte.

Unfall auf der Leopoldstraße in München: Rollstuhlfahrerin stürzt schwer und stirbt nach einer Woche

Demnach befuhr eine 86-Jährige einen Gehweg an der Leopoldstraße mit ihrem selbstfahrenden Rollstuhl. Auf Höhe der Hausnummer 170 fuhr sie laut Polizei auf eine dortige Terrasse auf. Diese befindet sich direkt neben dem Gehweg.

Am nördlichen Ende der Terrasse übersah die Frau die dortigen Treppenstufen. Dadurch stürzte sie auf den Gehweg und wurde schwer verletzt. Die 86-Jährige kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Dort starb sie am Freitag (30. April) an ihren Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. (kam/dpa)*tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

86-Jährige stirbt nach Unfall in München - die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut

„Bereits am Freitag, 23.04.2021, gegen 15:45 Uhr, befuhr eine 86-Jährige einen Gehweg an der Leopoldstraße mit ihrem selbstfahrenden Rollstuhl. Auf Höhe der Hausnummer 170 fuhr sie auf eine dortige Terrasse auf, welche sich direkt neben dem Gehweg befindet. Am nördlichen Ende der Terrasse übersah die 86-Jährige die dortigen Treppenstufen und stürzte dadurch auf den Gehweg. Hierbei wurde sie schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Am Freitag, 30.04.2021, verstarb die 86-Jährige nunmehr aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen.“

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion