Fünf Verletzte im Pfändertunnel

Münchner Oldtimer-Fahrerin (73) baut Unfall

Bregenz - Kurz vor einer Feier zum Vollausbau des Pfändertunnels bei Bregenz hat dort eine Oldtimer-Fahrerin aus München einen Unfall mit fünf Verletzten verursacht.

Wie die Autobahnpolizei Dornbirn (Österreich) mitteilte, steuerte die 73-jährige Fahrerin gegen 9.15 Uhr ihren Wagen Richtung Süden; sie hatte ihre Tochter (49) als Beifahrerin mit. Aus ungeklärter Ursache geriet der Oldtimer im Pfändertunnel auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen Pkw, in dem eine dreiköpfige Familie aus dem Landkreis Lörrach (Baden-Württemberg) in Richtung Deutschland unterwegs war.

Alle fünf Unfallbeteiligten kamen ins Krankenhaus. Während der Bergungsarbeiten wurde der Tunnel für rund 90 Minuten gesperrt; es bildeten sich auf der Rheintalautobahn (A14) und auf der Ausweichroute durch Bregenz lange Staus.

In der Nacht zum Donnerstag erfolgt die Verkehrsfreigabe für die zweite Tunnelröhre. Mit dem Wegfall des Gegenverkehrsbereiches sollen schwere Unfälle und Staus der Vergangenheit angehören.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dachdecker schießt sich ins eigene Bein - Großeinsatz in München
Auf einer Baustelle in München ist am Mittwoch ein schlimmer Unfall passiert. Ein Dachdecker hat sich ins eigene Bein geschossen.
Dachdecker schießt sich ins eigene Bein - Großeinsatz in München
Familienvater an Leukämie erkrankt: Stammzellenspender dringend gesucht
Ein dreifacher Familienvater aus München ist an Leukämie erkrankt und benötigt dringend einen Stammzellenspender. Am 20. Juli gibt es eine große Typisierungsaktion.
Familienvater an Leukämie erkrankt: Stammzellenspender dringend gesucht
Betreutes Trinken am Hauptbahnhof - Hilfsangebot für Alkoholabhängige polarisiert
Der Rund-um-die-Uhr-Schluckstopp am Münchner Hauptbahnhof gilt ab dem 1. August. Für Alkoholabhängige soll es einen Suchtraum in den Räumen der Caritas geben. 
Betreutes Trinken am Hauptbahnhof - Hilfsangebot für Alkoholabhängige polarisiert
Bauarbeiter liegt morgens tot auf Gerüst - Münchner Kripo ermittelt
Bei Malerarbeiten ist ein Mann in München tödlich verunglückt. Die Polizei versucht nun zu ermitteln, wie es zu dem Unfall kam.
Bauarbeiter liegt morgens tot auf Gerüst - Münchner Kripo ermittelt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion