+
Symbolbild.

Am Hauptbahnhof

Münzen im Wert von 30.000 Euro fahren ohne Besitzer im Zug weiter

Ein Münzsammler aus Hamburg hat wohl den Schreck seines Lebens erfahren - er stieg aus einem Zug aus, doch seine Münzen hatte er liegen lassen.

München - Glück im Unglück hatte ein Münzsammler aus Hamburg. Der Mann war auf dem Weg zur Münchner Münzmesse, als seine Sammlung im Wert von 30 000 Euro ohne ihn weiterfuhr. Der Mann war zwischenzeitlich aus dem Zug ausgestiegen, sein kostbares Gepäck fuhr in der Nacht zu Sonntag bis zur Endhaltestelle. Dort entdeckte eine Zugbegleiterin das ungewöhnliche Gepäck: eine Sackkarre mit zwei Taschen voller Münzsammlungen. Sie gab den Fund am Münchner Hauptbahnhof ab. „Es kommt nicht oft vor, dass Fundsachen mit einer Sackkarre zur Bundespolizei rollen“, hieß es bei der verwunderten Polizei. Der Hamburger konnte seine wertvolle Ware samt rollendem Transportmittel noch rechtzeitig wieder abholen: Die Messe ging noch bis Sonntag, 15 Uhr. Warum der Mann zwischenzeitlich aus dem Zug ausstieg, konnte die Polizei nicht sagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Silvesterrakete am Marienplatz in die Menge gefeuert - Jetzt fiel das Urteil
Ihr verantwortungsloser Umgang mit einer Silvesterrakete hatte für eine 28-Jährige Frau ein Nachspiel. Sie brachte in München viele Menschen in Gefahr.
Silvesterrakete am Marienplatz in die Menge gefeuert - Jetzt fiel das Urteil
Bekannte Wirtschaft am Marienplatz führt Biesel-Maut für Touristen ein
Ein stilles Örtchen war der Donisl ja noch nie: Täglich strömen Hunderte Gäste und Touristen in das beliebte Wirtshaus im Herzen von München. Doch nun sorgt eine …
Bekannte Wirtschaft am Marienplatz führt Biesel-Maut für Touristen ein
Schüler schwänzen zu Hunderten und demonstrieren am Geschwister-Scholl-Platz - das steckt dahinter
Nicht wundern, wenn am Freitagvormittag zahlreiche Schüler am Geschwister-Scholl-Platz in München demonstrieren: Die Jugendlichen schwänzen die Schule - mit einem ganz …
Schüler schwänzen zu Hunderten und demonstrieren am Geschwister-Scholl-Platz - das steckt dahinter
Der Grund, warum uns die 106-jährige Helga auf dem Plakat anlächelt, ist fast genauso alt wie sie
Mit einem Stück Kuchen auf dem Schoß strahlt uns ab Freitag eine weißhaarige ­Dame von einem großen Plakat am Lenbachplatz an. Es ist Hella Müting, die mit stolzen 106 …
Der Grund, warum uns die 106-jährige Helga auf dem Plakat anlächelt, ist fast genauso alt wie sie

Kommentare