Bei der Arbeit

Paketzusteller stürzt in Glasscheibe

München - Unglaubliches Pech hat am Donnerstagvormittag ein Paketzusteller in der Maxvorstadt gehabt. Er stürzte in eine Glasscheibe.

Der 24-Jährige lieferte gegen 10.30 Uhr ein Paket in der Akademiestraße in der Maxvorstadt aus. Als er das Haus verlassen wollte stürzte er in die Glasscheibe der Haustür. Dabei zog er sich eine tiefe Schnittverletzung am linken Arm zu, bei der ein größeres Blutgefäß verletzt wurde. Die Wunde blutete deshalb sehr stark.

Anwohner erkannten sofort die Notlage des 24-Jährigen und alarmierten den Rettungsdienst und die Polizei. Der Rettungsdienst konnte die Blutung stoppen und der Mann wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Polizeibeamte versperrten zwischenzeitlich den noch gut mit Paketen gefüllten Lkw des Zustellers und benachrichtigten seine Fuhrparkleitung.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Antisemitische Attacke im Englischen Garten sorgt für Bestürzung: Münchner Jugendtrainer übel beschimpft 
„Ihr Juden habt das mit dem Corona gemacht“: Ein Jugendtrainer des TSV Maccabi München wird bei einem Spaziergang übel antisemitisch beleidigt. 
Antisemitische Attacke im Englischen Garten sorgt für Bestürzung: Münchner Jugendtrainer übel beschimpft 
Trotz Corona-Blues: So feiert Kult-Wirt Rudi Färber mit Monika Gruber und Roland Hefter
60 Tage hatte das Kultwirtshaus „Beim Sedlmayr“ zu, 300.000 Euro Einnahmen fehlen, nicht gerade ein Grund zum Feiern. Jetzt, da wieder offen ist, lässt sich Rudi Färber …
Trotz Corona-Blues: So feiert Kult-Wirt Rudi Färber mit Monika Gruber und Roland Hefter
Zwei Buchungen in zwei Wochen: So hart trifft die Corona-Krise Reisebüros in München
Die Reisebranche wird von Folgen der Corona-Krise besonders hart getroffen. Mitarbeiter eines Reisebüros in München berichten von ihrem Arbeitsalltag in der Krise.
Zwei Buchungen in zwei Wochen: So hart trifft die Corona-Krise Reisebüros in München
Fataler Einfall am Gleis: Hobby-Fußballer (20) sorgt dafür, dass U-Bahn-Fahrer nicht mehr dienstfähig ist
Es war nicht seine beste Idee: Einem Studenten aus München droht nach einem Vorfall am U-Bahnhof Universität Ungemach.
Fataler Einfall am Gleis: Hobby-Fußballer (20) sorgt dafür, dass U-Bahn-Fahrer nicht mehr dienstfähig ist

Kommentare