+
Kurzzeitig war die Paul-Heyse-Unterführung für Passanten, Fahrrad- und Autofahrer komplett gesperrt.

Polizeieinsatz

Verdächtiger Gegenstand: Paul-Heyse-Tunnel gesperrt

München - Die Paul-Heyse-Unterführung am Münchner Hauptbahnhof war am Mittwochnachmittag kurzzeitig gesperrt. Der Grund: ein verdächtiger Gegenstand.

Alarm an der Seidlstraße: Wegen eines verdächtigen Gegenstandes ist am Mittwochnachmittag die Polizei ausgerückt und hat den Paul-Heyse-Tunnel gesperrt. Ein Passant hatte vor der Einfahrt zur Unterführung eine Sporttasche entdeckt, sagte ein Polizeisprecher. Die Tasche sei in der Mittelleitplanke zwischen den Fahrbahnen gesteckt. „Also da, wo normalerweise keine Tasche liegt.“ 

Der Passant rief die Polizei, die mit sechs Streifenwagen und einem Sprengstoffspürhund anrückte. Sicherheitshalber wurde der Fundort abgeriegelt. In der Tasche habe sich lediglich eine Wolldecke befunden. Der Besitzer ist unbekannt. „Die Tasche wird jetzt wie eine Fundsache behandelt.“ Der Einsatz dauerte etwa von 15.15 bis 15.40 Uhr., dann wurde die Unterführung wieder freigegeben. „Rechtzeitig zur Rush-Hour“. 

wes

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt
<center>SissiS Schatzkisterl 3: Winterrausch 3er</center>

SissiS Schatzkisterl 3: Winterrausch 3er

SissiS Schatzkisterl 3: Winterrausch 3er

Meistgelesene Artikel

Im Nachthemd: Klinik setzt Patientin vor die Tür
München - Was für eine herzlose Aktion! Eine Patientin wurde mit dem Verdacht auf Herzinfarkt in die Klinik „Dritter Orden“ eingeliefert. Doch wenig später wurde sie in …
Im Nachthemd: Klinik setzt Patientin vor die Tür
Fahrer (78) kracht in Streifenwagen - Ampel umgefahren
München - Ein 78-Jahre alter Autofahrer übersieht einen Streifenwagen, der vor ihm abbiegt. Es kommt zum Zusammenstoß, das Polizeiauto wird mit voller Wucht gegen einen …
Fahrer (78) kracht in Streifenwagen - Ampel umgefahren
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
München - Am Marienhof rücken die Kanalbauer an. In sechs Wochen beginnen hier die Bauarbeiten für die 2. Stammstrecke. Wir erklären, wo es für wen eng wird: 
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Fahrgäste retten 63-Jährigem das Leben
München - Reisende, Bahn-Sicherheitspersonal und ein Bundespolizist haben am Mittwochvormittag einem 63-Jährigen Südtiroler das Leben gerettet. Der Mann war am Bahnsteig …
Fahrgäste retten 63-Jährigem das Leben

Kommentare