Überfälle auf Spielotheken

Polizei schnappt Pfefferspray-Räuber

München - Er hatte es auf Spielotheken in der Innenstadt abgesehen: Ein bis dahin unbekannter Täter hatte in den vergangenen Tagen mehrfach versucht, mit Pfefferspray bewaffnet Casinos zu überfallen. Jetzt hat die Polizei einen 29-jährigen Obdachlosen festgenommen.

Wie bereits berichtet, ereigneten sich am Samstag, 20.08.2015 sowie am Montag, 22.08.2016, zwei Raubüberfälle auf Spielcasinos in der Ludwigsvorstadt. Der unbekannte Täter betrat jeweils maskiert die Geschäftsräume, ging zielgerichtet zum Kassenbereich und bedroht dort die jeweilige Kassenkraft mit einem Pfefferspray. 

Bereits am Mittwoch, 17.08.2016, betrat ein ebenfalls maskierter Täter ein Hotel in der Münchner Innenstadt, das in unmittelbarer Nähe der beiden oben genannten Spielotheken liegt. Auch hier bedrohte er den Nachtportier mit einem Pfefferspray, nahm das gesamte Papiergeld aus der Kasse und flüchtete im Anschluss an die Tat. 

In allen drei Fällen verliefen erste Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Täter zunächst negativ. 

Aufgrund der gleichartigen Vorgehensweise und der Täterbeschreibung sowie aufgrund der räumlichen Nähe der drei Tatorte, ging das zuständige Kommissariat von einem Tatzusammenhang aus. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnte ein 29-jähriger Deutscher ohne festen Wohnsitz als Tatverdächtiger identifiziert  werden. 

Der Mann wurde am Montagabend gegen 22 Uhr in einem Hotel in der Münchner Innenstadt festgenommen. In seinem Hotelzimmer wurden Pfefferspray sowie Maskierungsmittel entdeckt. Der Beschuldigte machte keinerlei Angaben zum Tatvorwurf. Er wurde am Dienstag, 23.08.2016, dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt. Dieser beantragte einen Haftbefehl.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach 65 Jahren: Münchens ältester Chinese sperrt zu
Er zeigte Literaturgrößen Peking, ehe er Alt-Oberbürgermeister Ude eine Art zweite Heimat gab. Nun schließt das „Hong Kong“ in Schwabing - nach 65 Jahren.
Nach 65 Jahren: Münchens ältester Chinese sperrt zu
29-Jährige wird von Einbrecher aus dem Schlaf gerissen - dann passiert das
Einen Albtraum erlebte eine 29-jährige Münchnerin in der Nacht auf Freitag. Mitten in der Nacht wurde die Frau durch Geräusche in ihrer Wohnung wach - vor ihr stand ein …
29-Jährige wird von Einbrecher aus dem Schlaf gerissen - dann passiert das
Schläge, Tritte, Schreie: Gewaltexzess am Stachus
In der Nacht auf Donnerstag ist ein Mann von einem anderen heftig attackiert worden. Die Polizei spricht von massiver Körperverletzung. 
Schläge, Tritte, Schreie: Gewaltexzess am Stachus
Reinigungsgebühren im Zentrum erhöht: So viel müssen Anwohner jetzt blechen
Es wird wieder sauberer im Stadtzentrum. Weil die neue Kehr-Verordnung der Stadt München höhere Abgaben der Anwohner erfordert, regt sich deutliche Kritik.
Reinigungsgebühren im Zentrum erhöht: So viel müssen Anwohner jetzt blechen

Kommentare