Rabiater Kaufhausdieb schlägt Ladendetektiv 

München - Sie hatten Rucksäcke dabei, um in einem Schwabinger Drogeriemarkt kostenlos einzukaufen. Die beiden Diebe fielen einem Ladendetektiv auf. Doch einer der Kaufhausdiebe war äußerst rabiat.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, kam es am Donnerstag gegen 18.30 Uhr zu Diebstählen in einem Schwabinger Drogeriemarkt. Die beiden verdächtigen Kunden beobachtete der Ladendetektiv über eine Überwachungskamera. Beide hattenRucksäcke dabei und füllten diese mit verschiedenen Parfümerieartikeln. Als die beiden, ohne die Waren bezahlt zu haben, das Geschäft gehen wollten, schlug die Alarmanlage an.

Daraufhin rannten die zwei Verdächtigen in verschiedene Richtungen davon. Deshalb nahm ein weiterer Ladendetektiv, ein 20-jähriger Münchner, die Verfolgung eines der Täter auf. Dieser schlug rücksichtslos mit dem Ellbogen nach hinten und traf den Ladendetektiv im Gesicht. Anschließend schlug der Tatverdächtige dem Ladendetektiv mit dem mitgeführten Rucksack ins Gesicht.

Mittlerweile hatte der erste Ladendetektiv die Verfolgung des anderen Täters aufgegeben. Er kam zurück und bemerkte die Notsituation seines Kollegen und griff ein, indem er den Tatverdächtigen zu Boden rang. Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen fest und brachten ihn zur Wache. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest beim Tatverdächtigen, einem 34-jährigen Letten, erbrachte einen hohen Wert.

Der Beschuldigte wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der zweite Täter ist nach wie vor auf der Flucht.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter (45) und Sohn (22) unternehmen denkwürdigen „Ausflug“ - Polizei nimmt sie sofort fest
Nachholbedarf in Sachen Erziehung hat eine 45-jährige Mutter. Sie ließ sich von ihrem Sohn bei einem Diebeszug durch München begleiten.
Mutter (45) und Sohn (22) unternehmen denkwürdigen „Ausflug“ - Polizei nimmt sie sofort fest
Mann kollabiert am Hauptbahnhof – Münchnerin (27) reagiert sofort
Am Hauptbahnhof München ist ein 75-Jähriger kollabiert. Eine 27-Jährige reagierte geistesgegenwärtig und begann sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen.
Mann kollabiert am Hauptbahnhof – Münchnerin (27) reagiert sofort
40 Kilo schwerer Holz-Junge sitzt plötzlich an der Straße - Polizei steht vor Rätsel
Plötzlich saß er an der Straße: Ein Passant hat in Schwabing einen lebensgroßen Holz-Jungen gefunden. Die Polizei steht in München vor einem Rätsel.
40 Kilo schwerer Holz-Junge sitzt plötzlich an der Straße - Polizei steht vor Rätsel
Schluss nach 20 Jahren: Ex-CSU-Stadtrat Schlagbauer muss Metzgerei am Viktualienmarkt schließen
Der ehemalige Chef der Handwerkskammer und CSU-Stadtrat Georg Schlagbauer muss seine Metzgerei am Viktualienmarkt nach 20 Jahren schließen.
Schluss nach 20 Jahren: Ex-CSU-Stadtrat Schlagbauer muss Metzgerei am Viktualienmarkt schließen

Kommentare