Mann verschanzt sich in Wohnung - offenbar mit Waffen - Großeinsatz

Mann verschanzt sich in Wohnung - offenbar mit Waffen - Großeinsatz
+
Am Donnerstagabend fuhr der letzte Nachtzug von München nach Paris: Schlafwagen-Fans sind traurig.

Die Schlafwagenstrecke München – Paris eingestellt

Der letzte Nachtzug nach Paris

München - Trauerstimmung am Münchner Hauptbahnhof: Am Donnerstagabend wird der letzte Schlafwagen nach Paris abgefertigt. Die beliebte Nachtlinie wird von der Bahn eingestellt.

Der grüne Kranz, das Abfahrtsignal leuchtet auf, zweimal gibt er Lokführer Signal, und dann fährt er ab. Endgültig. Die Züge sind veraltet, die Waggons aus den frühen 1960er-Jahren. Die Bahn hat eine Neuanschaffung verschlafen oder absichtlich verschleppt. Genau weiß das keiner. So finden sich Fahrgäste und Zugbegleiter in einer seltenen Einigkeit zusammen, sie sind traurig. Einige Mitarbeiter haben einen Trauerkranz mitgebracht um deutlich zu zeigen, wie nahe ihnen die Einstellung der Verbindung geht.

„Die Strecke war einfach nur schön“, schwärmt Schaffnerin Katrin Wittenberg, die seit 2012 regelmäßig im Nachtzug arbeitet. „Wir hatten auch viele Stammgäste, denen es darum ging, ausgeruht in Paris anzukommen.“

Das bestätigt auch Gerlinde Imbert, die bereits seit 1969 den Schlafwagen nutzt. Heute reist sie mit ihrem Mann Francois das letzte Mal im „City Night Line“. „Ich finde es sehr schade, dass diese Reisemöglichkeit eingestellt wird“, klagt sie. „Wenn wir in Zukunft nach Paris fahren, müssen wir immer sitzen. Liegen geht ja nicht mehr.“ Fliegen sei für sie keine Alternative. Zu kompliziert, zu teuer.

Bilder: Der letzte Schlafwagen nach Paris

Viele Fahrgäste sehen das so. Erst zum Flughafen raus, dann lange vor Abflug dort sein, dazu die aufwändigen Sicherheitskontrollen um dann letztendlich außerhalb des Stadtzentrums anzukommen - das kommt für offenbar niemanden in diesem Zug in Frage.

Eine „Alternative“ wartet derweil schon an der Hackerbrücke und ist ein Fernbus. Fahrzeit: 13 Stunden und 30 Minuten. Im Sitzen.

Nachtzug-Fans haben sich im Internet zusammengetan. Hier gibt es mehr Infos.

Andrew Weber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sperrzone Hauptbahnhof: Ab Mai wird abgerissen - Bau der zweiten Stammstrecke beginnt
Ab 6. Mai wird der Bau der zweiten Stammstrecke auch für die Münchner am Hauptbahnhof deutlich sichtbar. Dann beginnt der Abriss eines Kernstücks, der Schalterhalle. …
Sperrzone Hauptbahnhof: Ab Mai wird abgerissen - Bau der zweiten Stammstrecke beginnt
Nobel-Wohnblock: Ungewöhnliches Mittel gegen Graffiti - Hilft ein Ehrenkodex?
Straßenkunst soll Schmierer vom Nobel-Wohnblock im Dreimühlenviertel fernhalten - dort hatten Vandalen immer wieder mit Schmierereien gegen die Gentrifizierung …
Nobel-Wohnblock: Ungewöhnliches Mittel gegen Graffiti - Hilft ein Ehrenkodex?
Beliebtes Nobel-Lokal an der Maximilianstraße in München macht dicht
Nach sechs Jahren ist Schluss. Am 14. April wird zum letzten Mal Hirschkalbsrücken serviert. Ein beliebtes Lokal an der Maximilianstraße nahe der Oper macht dicht.  
Beliebtes Nobel-Lokal an der Maximilianstraße in München macht dicht
Drei Tote bei Brand in München: Geständnis vor Gericht
Drei Bewohner starben bei dem verheerenden Brand in der Dachauer Straße, nachdem ein Feuer sie in der Nacht überrascht hatte. Gestern mussten sich der Hausbesitzer und …
Drei Tote bei Brand in München: Geständnis vor Gericht

Kommentare