Betrunkener Österreicher leistet Widerstand

Schnellimbiss-Mitarbeiter rassistisch beleidigt

Am Sonntag gegen 22 Uhr hat ein 50-jähriger Österreicher in einem Schnellrestaurant am Ausgang Bayerstraße des Hauptbahnhofs mehrfach einen dunkelhäutigen Mitarbeiter des Schnellimbisses beleidigt. Und das war noch nicht alles.

Als der 50-Jährige, wohnhaft in der Schwanthaler Höhe, zur Wache verbracht wurde, setzte er laut Bundespolizei seine rassistischen Beleidigungen gegen den 33-jährigen Ugander fort.

In der Wache richtete er seine Beleidigungen nun auch gegen die Beamten und leistete bei den polizeilichen Maßnahmen erheblichen Widerstand. Bei dem Österreicher wurden 1,68 Promille im Atem gemessen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Männer zündeln an altem Christbaum
München - Vielleicht dachten sie sich nicht viel dabei, doch die Sache hätte übel ausgehen können. Vier junge Männer haben Samstagnacht einen abgelegten Christbaum an …
Junge Männer zündeln an altem Christbaum
Parkett-Schleifmaschine gerät in Brand: Mann verletzt sich
München - Ein Kurzschluß hat vermutlich am frühen Freitagabend eine Schleifmaschine in Brand gesetzt. Die Folge war ein Brand und ein hoher Sachschaden. 
Parkett-Schleifmaschine gerät in Brand: Mann verletzt sich
Wohnung illegal vermietet: 4000 Euro Strafe für Zahnarzt
München - Als Ferienwohnung für Touristen und Verwandte nutzte ein Münchner Zahnarzt seine Wohnung an der Maximilianstraße - ohne Genehmigung. Nun wurde er verurteilt. 
Wohnung illegal vermietet: 4000 Euro Strafe für Zahnarzt
Schwarzfahrt und Streit enden im Gefängnis
München - Randale, Streit, Schwarzfahrer: Am Hauptbahnhof hatte die Bundespolizei am Wochenende reichlich zu tun. Nach zahlreichen Einsätzen kam es am Sonntagmorgen zu …
Schwarzfahrt und Streit enden im Gefängnis

Kommentare