Reisender Österreicher bestohlen

Stadtplan-Trick: Diebe klauen am Münchner Hauptbahnhof 1720 Euro

  • schließen

1720 Euro Euro hatte ein Österreicher am Münchner Hauptbahnhof dabei. Das Geld wurde er innerhalb von Sekunden los - wegen eines Ablenkungsmanövers.

München - Ein Uhr morgens in der Nacht zum Montag: Gerade ist ein Mann aus Österreich in München angekommen, da begegnet er laut Bundespolizei einer fünfköpfigen Gruppe im Zwischengeschoss des Hauptbahnhofs. Zwei junge Frauen sprechen ihn an, mit dem Stadtplan in der Hand fragen sie ihn nach dem Weg zum Stachus. Der Mann erklärt, die Gruppe geht weiter.

Ein paar Minuten später: Der Österreicher hat Lust auf einen Kaffee. Als er seinen Geldbeutel aus dem Koffertrolley holt, stellt er fest: Er ist leer. Ihm fehlen 1720 Euro und persönliche Dokumente. Die Bundespolizei München vermutet in ihrem Bericht, dass der Mann einem Ablenkungsmanöver aufgesessen ist. Während er den beiden Frauen den Weg erklärte, müssen die drei Männer die Geldbörse aus dem Koffer gestohlen haben.  

Da Trickdiebe regelmäßig zuschlagen, appelliert die Bundespolizei München an Reisende, ihr Gepäck stets im Auge zu behalten - und sie möchte für derartige Ablenkungsmanöver sensibilisieren.

gma

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

305 Millionen Euro Baukosten: Hier entsteht das Mega-Gericht
39 000 Quadratmeter Nutzfläche, 305 Millionen Euro Baukosten - Bis zum Jahr 2023 wird am Leonrodplatz das neue Strafjustizzentrum gebaut. Über die Probleme am Bau …
305 Millionen Euro Baukosten: Hier entsteht das Mega-Gericht
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Die Rad- und Fußgängerbrücke Arnulfsteg nimmt Formen an, mit ersten Arbeiten hatte das Baureferat im April begonnen. Zwei Tage sollten sich Pendler aber dick im Kalender …
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
WM-Finale auf der Leopoldstraße: Polizei lobt friedliche Fans - Zwischenfälle gab es dennoch
Auf der Fanmeile auf der Leopoldstraße feierten neben einigen französischen Fans hauptsächlich die kroatischen Fans den Vizeweltmeistertitel ihrer Mannschaft.
WM-Finale auf der Leopoldstraße: Polizei lobt friedliche Fans - Zwischenfälle gab es dennoch
Mit vier Promille! Mann (34) schlägt Kontrahenten Glasflasche auf den Kopf
Zweimal musste die Polizei am Wochenende zu Streitereien ausrücken, die blutig endeten. Jedesmal war eine Glasflasche im Spiel, die einer der Kontrahenten auf den Kopf …
Mit vier Promille! Mann (34) schlägt Kontrahenten Glasflasche auf den Kopf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.