Es gibt noch Verspätungen und Zugausfälle

"Mensch in Tunnel" sorgt für Sperrung der Stammstrecke

München - Die Stammstrecke in München war am Donnerstagnachmittag kurzzeitig gesperrt. Jemand hatte gemeldet, dass ein Mensch in einen S-Bahn-Tunnel verschwunden war. 

Wie der Streckenagent der Bahn am Donnerstagnachmittag mitgeteilt hat, gab es auf der Stammstrecke einen Polizeieinsatz. Zwischen 15 Uhr und 15.15 Uhr ging zwischen Ostbahnhof und Pasing gar nichts mehr. Danach wurde die Strecke wieder freigegeben, allerdings kommt es in der Folge noch zu Verzögerungen und zu Zugausfällen. Auch die Außenäste sind betroffen. (Die Linie S 1 Freising/Flughafen verkehrt von/nach München Hbf Gleis 27–36, ohne Halt von/nach Moosach.)

Hinter dem Polizeieinsatz steckt ein mysteriöser Alarm. Gemeldet wurde, dass sich ein Mensch in dem Tunnel am Ostbahnhof befindet. Die Beamten trafen vor Ort aber niemanden mehr an. Über die Hintergründe kann man nur spekulieren, so ein Sprecher. DerS-Bahn-Verkehr wurde wieder aufgenommen - aber Pendler müssen sich noch einige Zeit auf Einschränkungen einstellen.

kg

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besoffene Touristen beleidigen 32-Jährigen rassistisch und schlagen zu
Zwei betrunkene Touristen haben am Samstagmorgen erst einen 32-jährigen Schwarzafrikaner rassistisch beleidigt. Doch das war nur der Anfang.
Besoffene Touristen beleidigen 32-Jährigen rassistisch und schlagen zu
Streit um Parkplatz: Tannen-Verkäufer soll nach 26 Jahren weg
Seit 26 Jahren verkauft Matthias Grandl Christbäume auf dem Parkplatz vor der Aussegnungshalle am Westfriedhof (Moosach). Wegen eines Streits um ausreichend Parkplätze …
Streit um Parkplatz: Tannen-Verkäufer soll nach 26 Jahren weg
Spektakuläre Vogel-OP: Hier geht’s dem Kranich an den Kragen
Weil Kranich Heintje vermutlich Schrauben mit seiner Leibspeise verwechselt hat, musste er in der Kleintierklinik der LMU einen endoskopischen Eingriff über sich ergehen …
Spektakuläre Vogel-OP: Hier geht’s dem Kranich an den Kragen
Münchner Problemstellen für Fahrradfahrer: Hier ist es besonders schlimm
München eine Fahrrad-Hauptstadt? Bis dieser Zustand eintritt, gibt es für die Stadtplaner noch allerhand zu tun. Hier zwei nervenaufreibende Problemfälle aus dem Westen …
Münchner Problemstellen für Fahrradfahrer: Hier ist es besonders schlimm

Kommentare