Rotzfrecher Dieb

Straßenräuber watscht Passant und raubt Kopfhörer

München - Diese Unterhaltung hätte sich ein Spanier wohl lieber erspart: Denn statt einer Antwort gab es eine Ohrfeige für ihn. Beraubt wurde er obendrein.

Eine unheimliche Begegnung hatte ein 23-jähriger Spanier in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Weg vom Sendlinger Tor zum Marienplatz. Noch am Sendlinger Tor Platz kam ihm ein Mann entgegen und rief ihm etwas zu. Der Spanier verstand nicht und bat den Mann das Gesagte auf Englisch zu wiederholen. Die Antwort des Mannes bestand allerdings aus einer Ohrfeige für den Spanier. Und als wäre das noch nicht genug, riss der Unbekannte dem perplexen 23-Jährigen die Kopfhörer, die um den Hals baumelten, vom Hals.

Als wäre nichts geschehen, schlenderte der Straßendieb von dannen. Der Spanier ging auf den Schreck hin erst einmal nach Hause. Erst später meldete sich der 23-Jährige bei der Polizei.

Die Polizei sucht nun nach einem circa 25 Jahre alten, 1,75 Meter großen schlanken Mann mit kurzen schwarzen Haaren, einem länglichen Gesicht. Bekleidet war er mit einem schwarzen Mantel, schwarzer Jeans und schwarzen Schuhen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stromausfall an der LMU - alle müssen raus
München - Riesen-Stromausfall an der Münchner LMU. Am Vormittag gab es den Blackout in der Universität, alle Personen mussten das Hauptgebäude aus Sicherheitsgründen …
Stromausfall an der LMU - alle müssen raus
Dieb verprügelt Angestellte mit Registrierkasse
München - Zuerst schnappte er sich die Registrierkasse und schlug damit auf zwei Verkäuferinnen ein, dann versuchte der 39-Jährige mit dem Geld zu entkommen - erfolglos. 
Dieb verprügelt Angestellte mit Registrierkasse
Drogendealer an der Münchner Freiheit erwischt
München - Sie sollen illegal mit Betäubungsmitteln gehandelt haben. Nun sind der Polizei zwei mutmaßliche Drogenhändler ins Netz gegangen.
Drogendealer an der Münchner Freiheit erwischt
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
München - Mit fragwürdigen Briefen versucht Vodafone, aus der Abschaltung des Antennenfernsehens DVB-T Kapital zu schlagen. Auch im Wohnhaus von Maximiliana Schürrle …
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 

Kommentare