1 von 4
Ein Bild der Zerstörung: Der vermüllte und beschädigte Zug wird von Beamten der Bundespolizei inspiziert.
2 von 4
Ein Bild der Zerstörung: Der vermüllte und beschädigte Zug wird von Beamten der Bundespolizei inspiziert.
3 von 4
Ein Bild der Zerstörung: Der vermüllte und beschädigte Zug wird von Beamten der Bundespolizei inspiziert.
4 von 4
Ein Bild der Zerstörung: Der vermüllte und beschädigte Zug wird von Beamten der Bundespolizei inspiziert.

Bundespolizei ermittelt

Alex-Zug massiv beschädigt und vermüllt - waren es Dresden-Fans?

  • schließen

München - Ein völlig verwüstete Zug kam am Samstag am Münchner Hauptbahnhof an, der betroffene Waggon musste erstmal außer Betrieb genommen werden. Die Bundespolizei hat bereits einen Verdacht.

Zerbrochene Bierflaschen, herausgerissene Sitzlehnen, heruntergebrochene Mülleimer, Löcher in der Isolierung, gesplitterte Scheiben und viel Dreck - die Zugbegleiter dürften ihren Augen nicht getraut haben, als der Alex aus Hof am Samstag am Münchner Hauptbahnhof ankam.

Auch die Bundespolizei war entsetzt, als sie den Zug inspizierten um die Schäden aufzunehmen und die Spuren zu sichern. Eines ist sicher: Die Vandalen, die den Zug derart verwüstet haben, müssen sich auf einiges gefasst machen. Die Bundespolizei ermittelt derzeit wegen Sachbeschädigung, einem Straftatbestand, und wegen der Ordnungswidrigkeit der Vermüllung. 

Der verwüstete Waggon konnte laut einem Sprecher der Bundespolizei nicht mehr weiterfahren und musste vom Zug abgekoppelt und ausgestellt werden. Wie hoch der Schaden ist, lässt sich laut Bundespolizei derzeit noch nicht beziffern.

Hinweise auf Tatverdächtige

Momentan ermittelt die Polizei noch gegen Unbekannt, es gibt allerdings Hinweise, wer an dem Chaos schuld sein könnte: 

„Es gibt auf jeden Fall einen Anfangsverdacht. Mit dem Zug sind hauptsächlich Fans von Dynamo Dresden nach München gebracht worden, das geht aus den Aussagen von Zugbegleitern und Angestellten hervor“, berichtet ein Sprecher der Bundespolizei. Am Samstag hat der Zweitligist Dynamo Dresden gegen den TSV 1860 München in der Allianz Arena gespielt. 

Wie lange der beschädigte Waggon außer Betrieb bleiben muss, ist noch unklar. Laut Bundespolizei muss für die Instandsetzung ein massiver Aufwand betrieben werden.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Die große Geburtstagssause: Hier feiert die Stadt München
War das eine Party! Am Wochenende hat die Stadt München ihren 860. Geburtstag gefeiert. Wir zeigen Ihnen die schönsten Bilder.
Die große Geburtstagssause: Hier feiert die Stadt München
Der neue Stiftl - ein Rundgang in Bildern
Stefan Stiftl hat eine eigene Wirtschaft im Herzen von München eröffnet - in einem Haus mit langer Geschichte. Wir haben schon mal hineingeschaut. Ein Rundgang in …
Der neue Stiftl - ein Rundgang in Bildern
Sturzbäche im Hauptbahnhof - so heftig wütete das Unwetter in Münchens Zentrum
Wassermassen ergossen sich am Donnerstag in die Gleishalle des Hauptbahnhofs - das war passiert:
Sturzbäche im Hauptbahnhof - so heftig wütete das Unwetter in Münchens Zentrum
Illegales Lager geräumt: In diesen Mülltüten wohnten Menschen
In der Nacht auf Dienstag räumte die Bundespolizei ein illegales Zeltlager auf DB-Gebiet im Bereich der Friedenheimerbrücke. Bis zu zwölf Menschen lebten hier in …
Illegales Lager geräumt: In diesen Mülltüten wohnten Menschen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.