Autofahrer hatte ihn übersehen

Gegen Pkw-Tür geprallt: Radler (45) stürzt schwer

München - Wieder wird ein Radfahrer Opfer eines schweren Verkehrsunfalls, weil er gegen eine Pkw-Türe prallt.

Wie die Polizei berichtet, passierte der Unfall am Samstag, 20. August gegen 14.10 Uhr. Demnach prallte der Radfahrer gegen eine geöffnete Fahrzeugtür, stürzt und wird schwer verletzt.

Ein 36 Jahre alter Tourist aus Kuwait hatte seinen Volvo XC 60 an der Schwanthalerstraße geparkt. Zeitgleich fuhr ein 45-jähriger Münchner mit seinem Cannondale-Fahrrad die Schwanthalerstraße stadteinwärts. Als der Volvo-Fahrer die Fahrertür öffnete, um auszusteigen, übersah er den von hinten heranfahrenden Radfahrer. Da sich dieser bereits auf Höhe des Autos befand, konnte er einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Mit der rechten Seite seines Rades stieß er gegen den Holm der Fahrzeugtür. Dadurch stürzte er und fiel auf die Fahrbahn. Mit schweren Gehirnverletzungen und multiplen Prellungen kam er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Erst am vergangenen Donnerstag war ein Radler aus demselben Grund in Neuhausen schwer gestürzt und schwebte nach dem Unfall in Lebensgefahr.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner raten: Wer war beim Billigfrisör, wer im Edel-Salon?
München - Du hast die Haare schön. Jede Frau freut sich über dieses Kompliment. Radio 95.5 Charivari hat zwei Frauen zum Färben losgeschickt: eine zum Billigfrisör, eine …
Münchner raten: Wer war beim Billigfrisör, wer im Edel-Salon?
Junge Männer zündeln an altem Christbaum
München - Vielleicht dachten sie sich nicht viel dabei, doch die Sache hätte übel ausgehen können. Vier junge Männer haben Samstagnacht einen abgelegten Christbaum an …
Junge Männer zündeln an altem Christbaum
Parkett-Schleifmaschine gerät in Brand: Mann verletzt sich
München - Ein Kurzschluß hat vermutlich am frühen Freitagabend eine Schleifmaschine in Brand gesetzt. Die Folge war ein Brand und ein hoher Sachschaden. 
Parkett-Schleifmaschine gerät in Brand: Mann verletzt sich
Wohnung illegal vermietet: 4000 Euro Strafe für Zahnarzt
München - Als Ferienwohnung für Touristen und Verwandte nutzte ein Münchner Zahnarzt seine Wohnung an der Maximilianstraße - ohne Genehmigung. Nun wurde er verurteilt. 
Wohnung illegal vermietet: 4000 Euro Strafe für Zahnarzt

Kommentare