+
Jimmy D. Wales

Wikipedia-Gründer erhält Preis in München

München - Ein strahlendes Lächelnschenkt Jimmy D. Wales dem Fotografen. Der 44-jährige Mitbegründer der Internet-Enzyklopädie Wikipedia ist in München mit dem Kulturpreis der Eduard-Rhein-Stiftung geehrt worden.

Wales erhalte die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung für seine Idee, über das Internet allen Menschen eine freie und internationale Enzyklopädie bereitzustellen, teilten die Stifter mit. Auch Bayerns Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) nahm an der Preisverleihung im Deutschen Museum teil. Zusammen mit Larry Sanger hatte Wales das Projekt im Januar 2001 ins Leben gerufen. Wikipedia auf Deutsch startete zwei Monate später. Der Name ist vom hawaiianischen „wiki“ für schnell abgeleitet. Derzeit sind in der Internet-Enzyklopädie 15 Millionen Artikel in 260 Sprachen abrufbar, rund 400 Millionen Menschen nutzen sie monatlich. Die Eduard-Rhein-Stiftung wurde im Jahr 1976 ins Leben gerufen, um herausragende Forschungs- und Entwicklungsleistungen auf dem Gebiet der Rundfunk-, Fernseh- und Informationstechnik zu würdigen. Stifter Eduard Rudolph Rhein (1900–1993) war Gründer der Fernsehzeitschrift „Hörzu“ und Autor der „Mecki“-Kinderbücher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opfer der Corona-Pandemie: Münchner Kult-Hotel macht dicht - „Wir schaffen es leider nicht“
Opfer der Corona-Pandemie: Münchner Kult-Hotel macht dicht - „Wir schaffen es leider nicht“
Suckfüll verlost durchsichtigen Mund- und Nasenschutz - Hier können Sie teilnehmen
Suckfüll verlost durchsichtigen Mund- und Nasenschutz - Hier können Sie teilnehmen
Warum sich eine Ausbildung oder ein Studium bei Creditreform München lohnt
Warum sich eine Ausbildung oder ein Studium bei Creditreform München lohnt

Kommentare