Der Grundgedanke einer Smart City ist: Alles hängt mit allem zusammen.
+
Der Grundgedanke einer Smart City ist: Alles hängt mit allem zusammen.

Münchens Zukunftsperspektiven

Die Zukunft Münchens als Smart City

Wie wird die Stadt der Zukunft aussehen? Die Stadtwerke München (SWM) gestalten in vielen Bereichen den Weg zur Smart City. Der Grundgedanke ist: Alles hängt mit allem zusammen. Von der sinnvollen und sicheren Vernetzung der Stadt profitieren Münchner und Münchnerinnen, Unternehmen und die Umwelt gleichermaßen.

Gesund und umweltfreundlich, dynamisch und entspannt: So sollte das München der Zukunft nach Vorstellung der SWM als Smart City aussehen. Alle haben ihren Platz und genießen ihr Leben, das menschliche Miteinander steht im Vordergrund. Im Hintergrund wirken intelligent vernetzte Kräfte, hochleistungsfähige Systeme, die perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Auf dem Weg zur Smart City

Damit München eine der lebenswertesten, nachhaltigsten und zukunftsfähigsten Metropolregionen der Welt bleibt, arbeiten die SWM daran, die nötigen Systeme und Netzwerke aufzubauen. Die vielfältigen Aktivitäten lassen sich den vier Handlungsfeldern Energie, Mobilität, Informations- und Kommunikationstechnologie und Leben zuordnen:

Energie: Münchens Klimazukunft

Unterstützt von der Kraft der Natur und modernsten Technologien treiben die SWM die Energiewende für München konsequent voran. Dabei setzen sie auf den Ausbau der erneuerbaren Energien, auf Ökowärme aus Geothermie und Ökokälte aus natürlichen Quellen wie den Stadtbächen. Mit intelligenten Lösungen wie dem virtuellen Kraftwerk, Energiespeichern und Smart Metern gestalten sie die Energieversorgung der Zukunft.

Die Zukunft Münchens als Smart City: Impressionen

Der Grundgedanke einer Smart City ist: Alles hängt mit allem zusammen
Unterstützt von der Kraft der Natur und modernsten Technologien treiben die SWM die Energiewende für München ganzheitlich voran - für Strom und Wärme.
Klimafreundlich heizen mit Geothermie: Bis 2040 soll der Münchner Bedarf an Fernwärme CO2-neutral gedeckt werden.
Mit ihren multimodalen Mobilitätsangeboten bringen SWM und MVG jeden flexibel und individuell ans Ziel.
Die Zukunft Münchens als Smart City: Impressionen

Mobilität: Emissionsfrei und multimodal

Schon heute fährt die Mobilitätstochter MVG dank Tram und U-Bahn zu rund 80 Prozent elektrisch – emissionsfrei auf Basis von M-Ökostrom. Die Verbindung von Energie-und Verkehrswende bringt die Elektromobilität auch auf die Straße. Die SWM bauen die öffentliche Ladeinfrastruktur aus und bieten private Ladelösungen für zuhause. Mit ihren multimodalen Mobilitätsangeboten können die Menschen in München flexibel und komfortabel verschiedene Verkehrsmittel kombinieren – je nachdem, was für sie gerade am besten passt.

Informations- und Kommunikationstechnologien

Um smarte Lösungen rund um Energie, Mobilität und Freizeit umzusetzen, müssen riesige Datenmenge ausgetauscht werden. Mit dem flächendeckenden Ausbau zukunftsfähiger Kommunikationsnetze schaffen die SWM das Rückgrat der Smart City München. Das wichtigste Projekt dabei ist der Ausbau des Glasfasernetzes, gemeinsam mit der Telekommunikationstochter M-net.

Leben: Wohnen in der Münchner Smart City

München braucht dringend mehr Wohnraum. Die SWM entwickeln Immobilien aus ihrem Bestand für andere Nutzungen wie Mietwohnungen und genossenschaftliche Wohnvorhaben. Auch im Rahmen ihrer Ausbauoffensive Werkswohnungen entsteht zusätzlicher Wohnraum für München. In verschiedenen Pilotprojekten innerhalb von Modellquartieren werden neue Lösungen und Konzepte getestet, um das Leben in München smart zu gestalten.

Kontakt

SWM Stadtwerke München
Emmy-Noether Straße 2
80992 München
Telefon: 0800/ 796 796 0
Fax: 0800/ 796 796 9
E-Mail: info@swm.de
Web: www.swm.de

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.