+
22 Absolventen des Privatgymnasiums Holzkirchen haben jetzt ihre Abifeier im Oberbräusaal genossen. Die drei Jahrgangsbesten sind (vorne v.l.) Sophia Sohnius, Tom Franke und Amélie Aichmüller.

Privatgymnasium Holzkirchen

Abiturienten feiern Abschluss: "Herzzerreißende Krisen"

Holzkirchen – Strahlende Gesichter, schöne Kleider, viele lobende Worte: 22 Absolventen entließ das Privatgymnasium Holzkirchen jetzt bei der Abschlussfeier im Oberbräusaal.

Auch die Lehrer bekamen an diesem Abend ein gutes Zeugnis ausgestellt. Der Schüler Tom Franke, der zu den drei Jahrgangsbesten gehört, bezeichnete sie in seiner Ansprache als ständige Begleiter, Mahner und „zweites Gedächtnis, ausgestattet mit endloser Kraft“. Er sprach von den „herzzerreißenden mentalen Krisen“, die von Schülern zu bewältigen waren, sprach von der unermüdlichen Geduld der Pädagogen. „Alles Drücken und Schieben hat letztlich geholfen, damit wir nun gemeinsam über die Ziellinie gehen können“, sagte Franke. „Jetzt können wir das Glück genießen, zusammen mit unseren Familien und Lehrern, jetzt, wo wir die heiß begehrten Abiturzeugnisse in Händen halten. Es sind quasi unsere Entlassungspapiere“, meinte der 17-Jährige.

Es war ein festliches Bild, das die 22 Absolventen jetzt bei der Entlassfeier des Privatgymnasiums Holzkirchen im Oberbräusaal boten. Die Mädchen fein herausgeputzt in Cocktail- und Abendkleidern, die Burschen im feinen Zwirn, Anzug und Krawatte – trotz der tropischen Temperaturen. Auch die Eltern – die Franke als „moralische Stütze und Motivationshelfer bezeichnete“ – waren sichtlich stolz, jetzt endlich mit ihren Kindern die Ernte einfahren zu dürfen.

Stolz waren ebenfalls die Schulleiter Dorothea und Heribert Zimmermann über das Ergebnis. Acht Absolventen hatten eine Eins vor dem Komma, und mit einem Gesamtdurchschnitt aller Noten und Schüler von 2,17 sei wieder einmal ein glänzendes Ziel erreicht worden.

Besonders groß war die Freude bei der Abiturientin Amélie Aichmüller aus Kolbermoor. Die 17-Jährige ging mit einer 1,3 durch das Ziel. Sie möchte nun studieren. „Entweder Zahn- oder Tiermedizin. Ein wenig hängt die Entscheidung vom Numerus Clausus ab“, erklärte sie. Mit derselben Abinote schnitt Franke ab, der aus Holzkirchen stammt. Er entschied sich für ein BWL-Studium. „Das bietet ein breites Spektrum für die spätere Berufswahl“, sagte er. Dicht auf den Fersen der beiden Schulbesten ist Sophia Sohnius aus Hausham mit einer 1,4. Die 18-Jährige will sich allerdings erstmal eine Auszeit gönnen. „Ich möchte noch etwas praktische Erfahrungen sammeln, gehe für ein Jahr ins Ausland, entweder nach Irland oder Australien“, erzählte sie. „Dort habe ich Kontakte für eine Au-Pair-Stelle.“ Nach diesem Jahr in der großen Welt wird die 18-Jährige ebenfalls BWL studieren. „Ich möchte ins Management, steige im Betrieb meiner Eltern ein, beim Oberlandkino“, verriet sie.

Wie wichtig die Eltern für die Entwicklung der Absolventen sind, unterstrich Schulleiter Zimmermann in seiner Rede: „Sie sind die tragenden Säulen, unterstützen die Kinder und leisten einen entscheidenden Beitrag und haben somit das Ziel zusammen mit ihren Kindern erreicht“, meinte Zimmermann. Aber das Reifezeugnis sei noch nicht der Abschluss, sondern erst der Grundstock, die Humusschicht, auf der eine zarte Pflanze nun heranwachse, mahnte er. „Damit diese wächst und gedeiht und nicht verkümmert oder gar eingeht, sollten Sie weiterhin mit einer klaren Vorstellung von ihrer beruflichen Zukunft die nächsten Schritte angehen“, sagte der Schulleiter in Richtung der Absolventen. Aber da sei ihm nicht bange. „Ein gesundes Selbstbewusstsein, ein breites Wissen, das Sie erworben haben, so sind Sie gut vorbereitet auf die neuen Herausforderungen“, meinte Zimmermann.

Siegfried Niedergesäss

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe</center>

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Meistgelesene Artikel

Hier braucht man einen dicken Geldbeutel
Holzkirchen – Die Lage ist gut, die Ausstattung gehoben: In Holzkirchen auf dem Gelände der ehemaligen Schreinerei Vogl, entstehen derzeit drei große Häuser mit …
Hier braucht man einen dicken Geldbeutel
Bahn frei für zweite Brücke
Warngau – Der Bau der Hauserbauernbrücke an der B318 hat freie Bahn: Der Warngauer Gemeinderat hat jetzt das erforderliche Baurecht geschaffen – und damit den Weg …
Bahn frei für zweite Brücke
Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Otterfing – Der Tagesablauf eines Drogensüchtigen aus Otterfing hat kürzlich das Miesbacher Amtsgericht beschäftigt. Weil er trotz Bewährungsauflage Drogen konsumierte, …
Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses
Er war der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses. Im Alter von 82 Jahren ist Dr. Franz-Josef Leibig nun in seinem Haus in Gmund gestorben.
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses

Kommentare