+
Hilfe beim Alltäglichen: In diesem Jahr sammeln wir für die Nachbarschaftshilfen im Landkreis.

Alle Infos zur Spendenaktion

Leser helfen Lesern: So können Sie spenden

Von der Aktion „Leser helfen Lesern“ des Miesbacher Merkur, des Holzkirchner Merkur und der Tegernseer Zeitung profitiert in diesem Jahr die Nachbarschaftshilfe im Landkreis. Die wichtigsten Infos im Überblick.

-Begünstigte

Insgesamt geht der Erlös damit an zehn eigenständige Vereine mit einem Ziel: Menschen zu helfen, die – fast – nebenan wohnen, aber oft sehr allein sind. Jeder Verein hat seine eigene Geschichte, aber die Struktur gleicht sich: Eine Einsatzleiterin ist Ansprechpartnerin und koordiniert eine Schar von Helfern. Die arbeiten ehrenamtlich, haben aber einen beträchtlichen Aufwand, zum Beispiel für Fahrtkosten. Darum zahlen die Betreuten eine kleine Aufwandsentschädigung – wenn sie können. Viele können es nicht. Hilfe erhalten sie trotzdem. Um den Helfern in diesem Fall trotzdem einen Obolus zahlen zu können, braucht die Nachbarschaftshilfe Spenden. Von unserer Aktion profitieren die Vereine in Bayrischzell, Fischbachau, Gmund, Holzkirchen, Miesbach, Otterfing, Schliersee, Tegernsee, Waakirchen und Weyarn.

Alle Geschichten zu unserer Aktion gibt‘s hier.

-Spendenkonto 13 300

Spenden für die Aktion „Leser helfen Lesern“ können auf das Konto 13 300 bei der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee (BLZ 711 525 70), IBAN DE04 7115 2570 0000 0133 00, eingezahlt werden – persönlich oder per Überweisung. Vorgedruckte Überweisungsträger liegen der Zeitung am Freitag, 2. Dezember, bei.

-Spendenquittungen

Der Durchschlag des Überweisungsträgers wird bis zu einem Betrag von 200 Euro vom Finanzamt als Zuwendungsbestätigung anerkannt. Für Spenden über 200 Euro stellt das Landratsamt die Spendenquittung aus. Um unnötige Rückfragen zu vermeiden, werden die Spender gebeten, die vollständige Anschrift anzugeben.

-Namensnennung

Wer die Aktion mit einem Betrag von mindestens fünf Euro unterstützt, wird als Spender in der Heimatzeitung namentlich genannt. Wer lieber ungenannt bleibt, möge dies bitte auf dem Überweisungsauftrag vermerken.  

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

Brotzeit-Brettl mit Messer

Meistgelesene Artikel

Hier braucht man einen dicken Geldbeutel
Holzkirchen – Die Lage ist gut, die Ausstattung gehoben: In Holzkirchen auf dem Gelände der ehemaligen Schreinerei Vogl, entstehen derzeit drei große Häuser mit …
Hier braucht man einen dicken Geldbeutel
Bahn frei für zweite Brücke
Warngau – Der Bau der Hauserbauernbrücke an der B318 hat freie Bahn: Der Warngauer Gemeinderat hat jetzt das erforderliche Baurecht geschaffen – und damit den Weg …
Bahn frei für zweite Brücke
Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Otterfing – Der Tagesablauf eines Drogensüchtigen aus Otterfing hat kürzlich das Miesbacher Amtsgericht beschäftigt. Weil er trotz Bewährungsauflage Drogen konsumierte, …
Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses
Er war der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses. Im Alter von 82 Jahren ist Dr. Franz-Josef Leibig nun in seinem Haus in Gmund gestorben.
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses

Kommentare