Helm auf Boden
+
Der Mann fuhr mit seiner Supermoto auf dem Hinterrad durch Holzkirchen.

Die Polizei stellte auch Mängel an seinem Fahrzeug fest

Auf dem Hinterrad unterwegs: Motorradfahrer (20) kriegt Ärger

  • Marlene Kadach
    vonMarlene Kadach
    schließen

Etwas übermütig durch Holzkirchen gebraust ist ein 20-Jähriger mit seiner Supermoto am Donnerstag. Den jungen Mann erwartet nun ein Bußgeld in empfindlicher Höhe. 

Holzkirchen - Wie die Polizei berichtet, war der 20-Jährige gegen 17 Uhr mit circa 70 km/h auf der Rosenheimer Straße im Ortsbereich unterwegs – er fuhr auf dem Hinterrad. Dieses Kunststück blieb jedoch nicht unbemerkt. Eine zivile Streife der Kontrollgruppe Motorrad nahm sofort die Verfolgung auf und lud den Stuntfahrer zu einem Gespräch ein. Bei der Kontrolle des Fahrzeuges wurde festgestellt, dass der Dämpfereinsatz des Auspuffes fehlte, was die übermäßige Geräuschentwicklung erklärte. Zudem war der Hinterreifen abgefahren und der Rückstrahler fehlte. Die falsch angebrachten hinteren Blinker rundeten das Bild dann noch ab.

Die Einsicht des Fahrers, dass sein Verhalten im öffentlichen Straßenverkehr nicht angebracht ist, kam etwas zu spät. Dennoch gelobte der 20-Jährige Besserung. Nachdem der fehlende Dämpfereinsatz wieder eingebaut war, durfte er nach Hause fahren. Die restlichen Mängel muss er allerdings vor der nächsten Fahrt beheben und dies der Polizei nachweisen.

Auch interessant

Kommentare