Polizei erwischt 27-Jährigen auf frischer Tat

Betrügerischer Paketzusteller geschnappt

Holzkirchen - Einen betrügerischen Paketzusteller (27) aus Kochel, der an eine Holzkirchner Adresse Bestellungen schicken ließ, die er nie bezahlte, hat die Polizei Holzkirchen nun nach langwierigen Ermittlungen geschnappt.

Laut Pressebericht erstreckte sich der Tatzeitraum nach ersten Erkenntnissen von Dezember 2015 bis Februar 2016. Der Schaden liegt bei mindestens mehreren Hundert Euro. Wie die Polizei berichtet, erstattete eine Firma für Angelzubehör aus Rheinland-Pfalz Strafanzeige bei der Polizei Holzkirchen wegen Betrugs. Ende letzten Jahres wurden auffällig viele Online-Bestellungen bei der Firma aus dem Raum Holzkirchen getätigt. Wie die Firma selbst herausbrachte, wurden die Pakete versandt und ordnungsgemäß geliefert. 

Trotz mehrerer Mahnungen und Anschreiben an die jeweiligen Besteller blieben die Rechnungen offen. Teilweise kamen diese mit dem Vermerk „Unbekannt“ oder „Nicht zustellbar“ zurück. 

Dann kam heraus: Der Täter ist als Paketzusteller für ein Unternehmen angestellt. Er selbst tätigte Online-Bestellungen und nannte eine existierende Adresse im Raum Holzkirchen. Die Namen der Besteller hatte er erfunden. Er konnten die Lieferungen zeitilich exakt so steuern, dass er für deren Zustellung selbst zuständig war. Danach gab er für das offizielle Protokoll an, dass die Lieferungen zugestellt wurden. Die notwendigen Unterschriften, die vortäuschten, dass ein Nachbar das Paket angenommen, hatte fälschte er, auch die Namen entsprangen seiner Phantasie. 

Die Polizei ertappte den Täter am Ende auf frischer Tat und nahm ihn Fest. Im Fahrzeug befanden sich etliche neue Pakete, die er behalten wollte. Nach derzeitigen Ermittlungen dürfte der 27-jährige wohl eine Vielzahl an Bestellungen in ganz Deutschland getätigt haben. Gegen den Mann wird nun wegen mehrere Delikte strafrechtlich ermittelt. (mar)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

3000 Narren im Urdorf Holzkirchen
Über 3000 Narren tummelten sich jetzt beim Holzkirchner Marktplatzfasching samt Umzug. Unter dem Motto „Damisch seit circa 906 nach Christi“ nahmen die Veranstalter die …
3000 Narren im Urdorf Holzkirchen
Gemeinsam den Bahnhof neu erfinden
Ein großer Wurf soll es werden: Marktgemeinde und DB-Tochter Station & Service wollen gemeinsam das Holzkirchner Bahnhofsquartier in weitem Umgriff neu erfinden. Eine …
Gemeinsam den Bahnhof neu erfinden
Die neuen Anführer der Landwirte im Landkreis
Die Landwirte im Landkreis Miesbach haben neue Anführer: Die Landfrauen wählten Marlene Hupfauer und Sylvia Bachmair. Johann Hacklinger wird künftig von Peter Weiß …
Die neuen Anführer der Landwirte im Landkreis
Verdächtige Person: Polizei umstellt HEP
Schrecksekunde für die Passanten im Holzkirchner Einkaufszentrum HEP: Weil eine Mitarbeiterin eine vermummte Person gemeldet hatte, umstellte die Polizei das gesamte …
Verdächtige Person: Polizei umstellt HEP

Kommentare