21-Jähriger belästigt Polizei auch mit Lichthupe

Blaulicht an Leihwagen angebracht

Holzkirchen – Kuriose Fahrt zur Disco: Weil er ein Blaulicht an seinem Auto angebracht hatte, ist ein Münchner (21) am Samstag von der Polizei auf der A 8 bei Holzkirchen gestoppt worden.

Wie die Autobahnpolizei Holzkirchen berichtet, fuhr der 21-Jährige gegen 20 Uhr mit einem Leihwagen, einem Audi A4, die A 8 in Fahrtrichtung Salzburg. Weil er und seine beiden Mitfahrer offenbar schnell zu einem Discoabend brausen wollten, hatten sie in der Frontscheibe ein Blaulicht angebracht und dieses auch eingeschaltet. Bei dem Blaulichtblitzer mit LED-Technik handelt es sich um ein Modell so wie es polizeiliche Zivilfahrzeuge verwenden. Als vermeintlich ziviles Polizeifahrzeug machte er sich so den Weg frei, bis plötzlich ein richtiges Polizeifahrzeug vor ihm auftauchte – und der Sache ein Ende machte. Mehr noch: Der Audifahrer mit eingeschalteten Blaulicht hatte zuvor den Streifenwagen auch noch mehrfach die Lichthupe gegeben, damit dieser den Weg frei macht.

Das Blaulicht befindet sich nun bei der richtigen Polizei, die Beamten hatten es sichergestellt. Den Fahrzeuglenker erwartet eine Strafanzeige wegen Amtsanmaßung und Nötigung. (mar)

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare