Holzkirchens Bürgermeister Christoph Schmid übergibt Kleidung an Franziska Schiller und Robert Kießling vom BRK.
+
Holzkirchens Bürgermeister Christoph Schmid übergibt Kleidung an Franziska Schiller und Robert Kießling vom BRK.

Marktplatz gute Geschäfte

Hilfe aus Holzkirchen: Gemeindemitarbeiter helfen BRK-Kleiderspende

Holzkirchen – Vier Kleiderläden betreibt das BRK im Landkreis Miesbach. Holzkirchner Gemeindemitarbeiter helfen dabei nun auf besondere Weise.

Die Marktgemeinde hat beim Marktplatz gute Geschäfte eine Kooperation mit dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK) geschlossen. Vor Kurzem wurde die Kleiderspende aus Holzkirchen offiziell an das BRK übergeben. Bürgermeister Christoph Schmid konnte an Geschäftsführer Robert Kießling und die Auszubildende Franziska Schiller zwei Kubikmeter Kleidung überreichen.

Ziel der Veranstaltung ist, Unternehmen und gemeinnützige Organisationen in einer Art Speeddating zusammenzubringen und Leistungen auszutauschen. Dabei ist alles erlaubt außer Geld. Die Veranstaltung fand im März 2021 bereits zum dritten Mal statt – anders als die Jahre zuvor allerdings rein virtuell. Im Rahmen der Veranstaltung wurde der Deal ausgehandelt, dass die Gemeindemitarbeiter dem BRK gut erhaltene Kleidung für den Verkauf in den BRK-Filialen spenden und diese im Gegenzug entweder einen maßgeschneiderten Erste-Hilfe-Kurs oder eine Essensbelieferung durch das BRK erhalten.

„Die Gemeindemitarbeiter haben fleißig ihre Kleidung und Schuhe aussortiert – teilweise sogar zweimal“, zeigt sich Bürgermeister Christoph Schmid begeistert. „Mit knapp zwei Kubikmeter ist dabei einiges zusammengekommen. Ich freue mich, dass sich so viele an der Aktion beteiligt haben und wir damit den BRK bei einem tollen Projekt unterstützen können.“

Insgesamt gibt es vier BRK-Kleiderläden in der Region – in Holzkirchen, Miesbach, Hausham und Bad Wiessee. Bevor die Ware in die Läden wandert, wird jedes Kleidungsstück von den ehrenamtlichen Helfern handgeprüft. „Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter des Marktes Holzkirchen für die großzügige Spende“, sagt BRK-Geschäftsführer Robert Kießling. Wer Kleidung weitergibt, bereite anderen eine Freude und schone Ressourcen sowie Umwelt.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.kvmiesbach.brk.de. ksl

Quelle: DasGelbeBlatt

Auch interessant

Kommentare