1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. DasGelbeBlatt

Kunstinstallation „Passepartout“ regt in Holzkirchen zum Mitmachen an

Erstellt:

Kommentare

Kunstinstallation „Passepartout“ in Holzkirchen
Die leeren Bilderrahmen der Kunstinstallation „Passepartout“ in Holzkirchen sollen sich bald mit Kunstwerken kreativer Menschen füllen. Das wünschen sich (v.l.) Matthias Erhardt und Sabine Schreiber sowie Bürgermeister Christoph Schmid. Die ersten Bilder hat Schreibers Sohn Nepomuk in den Kunstbriefkasten eingeworfen. © Hacker

Holzkirchen – Das Projekt „Kunst im öffentlichen Raum“ startet in Holzkirchen. Das Werk „Passepartout“ wurde nun auf dem Marktplatz eröffnet.

Mit ihrem interaktiven Kunstwerk „Passepartout“ setzen Sabine Schreiber aus Holzkirchen und der Kreuther Künstler Matthias Erhardt Sagen und Geschichten aus der Region in Szene. Damit haben sie den ersten Preis des von der Marktgemeinde ausgelobten Wettbewerbs „Kunst im öffentlichen Raum“ gewonnen.

Nun ist es an den Holzkirchnern, die mit Fotos und Modellbaufiguren nachgestellten Anekdoten zu entdecken, sich dafür Zeit zu nehmen und sich darauf zu besinnen. Wer möchte, kann selbst Teil des nun offiziell eröffneten Gesamtkunstwerks werden.

120 leere Bilderrahmen bestücken

„Wir wollten eine Social-Sculpture schaffen, die mit dem Betrachter in einen Dialog tritt und ihn zum Mitmachen animiert“, erklärt Schreiber die Idee von „Passepartout“. Frei nach dem Motto von Joseph Beuys, wonach ein jeder Mensch ein Künstler ist, darf, wer möchte, seine Gedanken zu den einzelnen Stationen in Form von Bildern, Texten oder Fotos zu Papier bringen und in den extra aufgestellten Kunstbriefkasten einwerfen.

Damit hoffen Künstler und Gemeinde, bald die momentan über 120 noch leeren Bilderrahmen bestücken zu können. Die Rahmen hat Schreiber im ganzen Landkreis zusammengesammelt: „Auch dabei habe ich viel spannende Geschichten aufschnappen dürfen, die vielleicht noch Teil eines Kunstwerks werden.“

Mittels QR-Code entdecken

Zurzeit gibt es sieben Geschichten zu entdecken. Nach und nach sollen weitere hinzukommen. Damit die Stationen leichter zu finden sind, wurden bunte Pfeile auf das Kopfsteinpflaster aufgeklebt. Außerdem gibt es eine große Übersichtskarte gegenüber dem Maibaum. Die kurzweiligen Geschichten liegen in gedruckter Form zum Lesen und schön illustriert aus. Sie können aber auch mittels QR-Codes abgerufen werden.

Als Standort für das Kunstwerk war laut Wettbewerbsregeln der Marktplatz gesetzt. Wie Schreiber erleichtert sagt, waren ihre Bedenken unbegründet, wonach der Trachtenverein Holzkirchen etwas dagegen haben könnte, wenn der Maibaum kurzfristig in eine etwas verrückte Litfaßsäule verwandelt wird. Ohne zu zögern, hat dazu dessen Vorsitzender Emmeram Taubenberger sein Einverständnis gegeben.

Kunstwerk „58 und ich“ am Kultur im Oberbräu

Die Idee zum Wettbewerb, in dessen Rahmen bereits das Kunstwerk „58 und ich“ am Kultur im Oberbräu installiert wurde, hatte Standortförderin Eva-Maria Schmitz: „Ich freue mich jetzt auf viele tolle, neue kreative Einfälle, die das Kunstwerk braucht, um zu leben und seine volle Wirkung zu erzeugen.“

Wie Schmitz mit einem Blick zu Bürgermeister Christoph Schmid sagte, soll es auch 2022 eine ähnliche Aktion geben. Der Rathauschef zeigte sich aufgeschlossen, wenn sich Holzkirchen durch solche Aktionen als Hochburg für Kunst- und Kulturschaffende etabliert. Bei der Vernissage von „Passepartout“ meinte er: „Mit der Eröffnung geht es jetzt eigentlich erst richtig los. Ich würde mich freuen, wenn viele große und kleine Künstler mitmachen.“

Kunstbriefkasten nutzen

Statt ein Band durchzuschneiden, durfte Schmid als Erster den Kunstbriefkasten aufsperren. Darin lagen schon die ersten Bilder. Sie zeigen die Gedanken, die sich Schreibers Sohn Nepomuk zur Geschichte um die versunkene Burg am Kirchsee gemacht und gemalt hat.

„Passepartout“ lädt noch bis Oktober zum Bestaunen und Mitmachen ein. Eigene Kunstwerke können in den am Baum angebrachten Kunstbriefkasten unweit des Rathauseingangs eingeworfen oder per E-Mail an kunst@sabineschreiber.com geschickt werden. hac

Auch interessant

Kommentare