1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. DasGelbeBlatt

Otterfinger Unternehmen Bergzeit startet Aktion mit Lauf-Community

Erstellt:

Kommentare

Peter Naumann vom Bergwaldprojekt
Peter Naumann vom Bergwaldprojekt nimmt den Spendenscheck von Bergzeit über 1.000 Bäume in Empfang. © Bergzeit

Otterfing – Für das Unternehmen Bergzeit aus Otterfing ist das Thema Nachhaltigkeit wichtig. Mit der Aktion „Trails for Trees“ wurden nun Höhenmeter am Mont Blanc gesammelt.

Gemeinsam laufen – gemeinsam für die Natur: Im Juni rief der Otterfinger Bergsportanbieter Berg­zeit mit der Trails-for-Trees-Challenge die Trail-Community auf, Höhenmeter für eine Baumspende zu erlaufen. Für jeden erklommenen Mont Blanc, den höchsten Berg der Alpen mit 4.810 Höhenmetern, pflanzt der Bergsport-Spezialist einen Baum.

Bis zum 30. Juni haben sich knapp 700 Trailrunner an der Aktion beteiligt und mit ihren Läufen die Baumspende in die Höhe getrieben. Das Ergebnis: Sie konnten mit 1.443.000 absolvierten Höhenmetern innerhalb von gerade einmal drei Wochen insgesamt 300 Bäume sammeln.

1.000 Bäume für Verein Bergwaldprojekt

„Gemeinsames Engagement für die Erhaltung der Berg- und Naturlandschaft genießt bei dem jungen Unternehmen einen hohen Stellenwert und so rundet der Online-Händler aus dem Münchner Süden die Summe auf und spendet 1.000 Bäume an den Partner der Aktion, den Verein Bergwaldprojekt“, heißt es in einer Mitteilung.

1993 gegründet, setzt sich der Verein Bergwaldprojekt mit Sitz in Würzburg für den Schutz und Erhalt sowie die Pflege des Waldes, insbesondere des Bergwaldes, ein. Die Spende in Höhe von 5.000 Euro, mit denen nun 1.000 Baumsetzlinge in Bayern gepflanzt werden können, wurde an Peter Naumann, Vorstand und Projektleiter CSR beim Bergwaldprojekt, übergeben.

Bäume werden nahe Bayrischzell gepflanzt

Warum das Engagement für Bergwälder wichtig ist? Die Wälder an Berghängen, so zum Beispiel in der Region des bayerischen Voralpenlandes rund um Bayrischzell, wo die gespendeten Bäume gepflanzt werden, haben heute, in einer von Wetterextremen geprägten Zeit, wichtige Funktionen für das Ökosystem vor Ort zu erfüllen. Der intakte Bergmischwald schützt vor Bodenerosion, kann Lawinen verhindern und sorgt für die Reinigung von Quell- und Grundwasser.

Für Bergzeit nimmt das Thema Nachhaltigkeit einen bedeutenden Stellenwert in der Unternehmensstrategie ein. Als erster EMAS-zertifizierter Sportfachhändler Deutschlands engagiert sich der Bergsportspezialist auf breiter Ebene für die Zukunft in den Bergen. ksl

Auch interessant

Kommentare