+

45 Helfer beim Ramadama in Valley

Eine fleißige Truppe

Valley – Auf den Valleyer Fluren waren fleißige Helfer unterwegs: Beim Ramadama haben gut 45 Personen mit angepackt.

Gut 45 Personen haben beim Valleyer Ramadama mit angepackt. Darunter waren viele Kinder und einige Asylbewerber, berichtet Mitorganisator Michael Stacheter. Die Truppe war in verschiedenen Ortsteilen unterwegs, unter anderem in Schmidham, Grub und Mitterdarching. 

„Skurrile Fundstücke waren heuer eigentlich nicht dabei“, meint Stacheter. Dafür erstaunlich viele Sprühdosen, Bremsscheiben und Windeln. Viel Müll lag entlang der A 8 herum. Auch ein Fahrzeug für Kinder entdeckten die Sammler auf ihrer Tour. „Das Wetter war besser als gedacht“, meint Stacheter. Zwischendrin habe es mal ein wenig genieselt. Eines steht fest: „Nächstes Jahr machen wir auf jeden Fall wieder ein Ramadama."

mar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Gefahr: Wo es im Landkreis brenzlig werden kann
Es regnet und regnet im ganzen Landkreis Miesbach. Die Flussläufe sind schon merklich angeschwollen. Das Wasserwirtschaftsamt geht davon aus, dass die Pegel weiter …
Hochwasser-Gefahr: Wo es im Landkreis brenzlig werden kann
Nach Brand: Oberland-Realschule öffnet wieder
Die Schüler der Realschule in Holzkirchen müssen vor den Sommerferien doch noch mal zum Unterricht. Die Schule wird nach dem Brand wieder geöffnet. Allerdings …
Nach Brand: Oberland-Realschule öffnet wieder
Mobilitätskonzept: Ergebnis für Hartpenning sorgt für Zoff
Was hat die Gemeinde beim Orts- und Mobilitätskonzept bereits umgesetzt? Der Gemeinderat bekam nun einen Zwischenstandsbericht. 
Mobilitätskonzept: Ergebnis für Hartpenning sorgt für Zoff
Fuchs fraß totes Schaf an
Endlich ist das Rätsel gelöst: Das tote Schaf bei Otterfing wurde von einem Fuchs angefressen. Allerdings erst, nachdem es schon tot war. 
Fuchs fraß totes Schaf an

Kommentare