+
Das Festbier haben präsentiert: (v.l.) Roland Pietz(Betriebsleiter Brauhaus) Bürrg ermeister Olaf von Löwis und Reiner Bernhard (Gebietsverkaufsleiter)

Gemeinde und  König-Ludwig-Brauerei präsentieren. 

Festbier zur 1111-Jahr-Feier

Anlässlich ihres 1111-jährigen Bestehens hat die Marktgemeinde mit der König-Ludwig-Brauerei ein Festbier gebraut. Ein Vorgeschmack.

Holzkirchen– Wann die Geburtsstunde der Marktgemeinde schlug, ist umstritten. Trotzdem hat man sich im Rathaus auf 1111 Jahre geeinigt – damals wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Grund genug für die Gemeinde, anlässlich des Jubiläums mit der König-Ludwig-Brauerei ein Fest-Bier zu brauen. Dieses wurde jetzt im Rathaus präsentiert.

8000 Liter Bier wurden produziert, glanzfein filtriert und kühl gelagert. Mit 5,5 Prozent Alkohol und einer Stammwürze von zwölf Prozent schmeckt es mild-malzig. Es wurde in Flaschen sowie 50-Liter-Fässer abgefüllt. „Wir haben uns entschieden, ein Bier mit Tradition zu kreieren, ein Spezialbier in Anlehnung an ein Märzen“, erklärt Braumeister Roland Pietz. Ab Mitte nächster Woche ist es im Handel (Edeka, Tengelmann und Rewe) oder in Gastronomie-Betrieben (Oberbräu, Terra und Altwirt) erhältlich. „Mir schmeckt es ausgezeichnet“, sagt Bürgermeister Olaf von Löwis. Während der Feier von 14. bis 16. Juli wird das limitierte Bier an acht Stellen ausgeschenkt. „Den Bierpreis haben wir festgelegt. Er liegt mit 7,50 Euro für die Maß sogar unter dem Preis des Frühlingsfestbieres.“ Der halbe Liter kostet 3,50 Euro. Das Etikett zeigt die traditionelle und moderne Seite Holzkirchens: Das Mädchen vom Marktplatz-Brunnen, den grünen Daumen, die alte und neue Kirche St. Josef. „Wir können uns gut vorstellen das Bierlogo für andere Zwecke zu nutzen.“ Übrigens fließt je ein Euro pro Kasten Bier in einen wohltätigen Zweck.

Von Kathrin Suda

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkehrsschilder entfernt: AfD greift Gemeinde und Landratsamt an
Mit der Traglufthalle verschwanden auch die 70-Begrenzungen an der B13. Die AfD wirft den Behörden indirekt vor, nur Asylbewerber aber keine einheimischen Kinder …
Verkehrsschilder entfernt: AfD greift Gemeinde und Landratsamt an
Götz macht Ausbildung zum Landwirt: „Ich kann eine Kuh melken“
Albert Götz (45), Geschäftsführer der Gemeindewerke Holzkirchen, hat sich zum Landwirt ausbilden lassen. Im Gespräch verrät er, warum er das gemacht und wie er …
Götz macht Ausbildung zum Landwirt: „Ich kann eine Kuh melken“
Schlimmer Bergunfall: Münchner (36) stürzt in den Tod
Der Münchner ist am Donnerstagmorgen zu den Ruchenköpfen bei Bayrischzell unterwegs. Seine Frau, die zuhause auf ihr gemeinsames Baby aufpasst, schlägt am Abend Alarm - …
Schlimmer Bergunfall: Münchner (36) stürzt in den Tod
Almwirtschaft: Leiter Hinterstoißer geht in Rente 
Michael Hinterstoißer, Leiter des Fachzentrums Almwirtschaft und Geschäftsführer des Almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern, geht in Rente. Der Nachfolger steht schon …
Almwirtschaft: Leiter Hinterstoißer geht in Rente 

Kommentare