+
Großeinsatz: Sieben Feuerwehren mit 90 Mann waren zu dem Brand bei der Firma HMV ausgerückt.

70 000 Euro Schaden - Kripo ermittelt

Feueralarm im Gewerbegebiet

  • Marlene Kadach
    vonMarlene Kadach
    schließen

Holzkirchen – Ein Brand in einer Halle  im Holzkirchner Gewerbegebiet hat am Donnerstag einen großen Einsatz ausgelöst. Wie die Polizei jetzt mitteilte, liegt der Schaden bei rund 70 000 Euro.

Laut Polizeipräsidium Oberbayern Süd ging der Alarm gegen 15.15 Uhr. Der Brand war wohl an einer Absauganlage der Metallverarbeitungsfirma HMV am Rudolf-Diesel-Ring entstanden. 

Ludwig Würmseer, Zweiter Kommandant der Holzkirchner Feuerwehr, übernahm die Einsatzleitung. Ihm zufolge rückten die Feuerwehren Holzkirchen, Föching, Otterfing, Weyarn, Valley, Mitterdarching und Feldkirchen-Westerham mit insgesamt 90 Mann und 14 Fahrzeugen aus. Das große Aufgebot sei der Tatsache geschuldet, dass der Vorfall in einem Gewerbegebiet passierte. „Es gab eine starke Rauchentwicklung“, sagt er auf Anfrage. 

Die Feuerwehrler gelangten mit Atemschutz ins Innere. Aber das Feuer sei nicht nach außen gedrungen. Einige Personen hatten das Gebäude bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits verlassen, einige musste die Feuerwehr nach draußen bringen.  Nach ersten Erkenntnissen wurden zwei Personen leicht verletzt, weil sie Rauchgase eingeatmet hatten, so das Polizeipräsidium. 

Nach etwa eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet, meint Würmseer. 

Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus. Weil die Ursache jedoch noch nicht eindeutig geklärt ist, hat die Kripo Miesbach die Ermittlungen übernommen, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums auf Anfrage des Holzkirchner Merkur mitteilt.

Von Marlene Kadach

Auch interessant

Kommentare