+
Die Polizei ist dran: Täter setzen ihre Opfer gezielt unter Druck.

Wenn der Schutzmann zwei Mal klingelt - gehen Sie nicht ran

Fiese Betrugsmasche: 110-Anrufe erreichen Landkreis

Landkreis - Jetzt ist die Betrugsmasche auch im Landkreis angekommen. Schon seit Wochen warnt die Polizei vor einem perfiden Anruf - nämlich von der 110.

Mindestens fünf Seniorinnen und Senioren im Alter zwischen 73 und 86 Jahren wurden am Mittwoch im Raum Holzkirchen durch den „Notruf“ angerufen und nach Wertgegenständen im Haus befragt. Der betrügerische Anrufer gaukelte vor, Polizeibeamter zu sein. Kollegen hätten eine Einbrecherbande festgenommen, weswegen nun bei möglichen Opfern nachgefragt würde. Auch im Bereich Miesbach kam es zu solchen Telefonaten.

Seltsam sind auch Anrufe der vergangenen Tage, ebenfalls mit der 110 im Display des Angerufenen, bei denen die Opfer gebeten wurden, ihre Alarmanlagen zu testen. Möglicherweise versuchten Unbekannte diese Personen auszuforschen und weitere Straftaten einzuleiten.

Die 110-Masche sorgt gerade wieder im gesamten oberbayerischen Raum für Aufsehen. Wenngleich sie schon seit Jahren bekannt ist. Nur ging es früher direkt um Geldbeträge, die unter dem Deckmantel Polizei von den ahnungslosen Opfern eingefordert wurden, scheinen die Betrüger jetzt organisierter zu sein, und weitere Ziele zu verfolgen. Die Polizei bittet daher unbedingt, bei einem derartigen Anruf sofort die "echte" 110 zu wählen, und den Betrug zu melden. "Nur so", schreibt Andreas Guske, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd in Rosenheim, "erlangen wir erste Ermittlungsansätze."

Die 110-Masche ist nicht die einzige Betrugsmasche, die zur Zeit via Telefon lauert. Diese Tage rufen auch vermehrt falsche Microsoft-Mitarbeiter im Landkreis, besonders im Tegernseer Tal, an. Ihre Masche ist so perfide, dass es kaum ein Entrinnen gibt. Wir haben sie selbst ausprobiert.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Holz-Laterne aus heimischer Lärche</center>

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Holz-Laterne aus heimischer Lärche
<center>Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe</center>

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Meistgelesene Artikel

Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Otterfing – Der Tagesablauf eines Drogensüchtigen aus Otterfing hat kürzlich das Miesbacher Amtsgericht beschäftigt. Weil er trotz Bewährungsauflage Drogen konsumierte, …
Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses
Er war der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses. Im Alter von 82 Jahren ist Dr. Franz-Josef Leibig nun in seinem Haus in Gmund gestorben.
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses
Schwarzes Hakenkreuz prangt an Otterfinger Bahnhof 
Es geht um mehrere offenbar politisch motivierte Graffitis in der Unterführung am Otterfinger Bahnhof. Doch diesmal sind die Sprayer wirklich zu weit gegangen.
Schwarzes Hakenkreuz prangt an Otterfinger Bahnhof 
Gemeinderat muss zurückrudern
Warngau – Schon wieder hat sich der Warngauer Gemeinderat die Zähne ausgebissen an seiner harten Nuss in Bernloh: Das Gremium musste nun zwei Beschlüsse zur Ausweisung …
Gemeinderat muss zurückrudern

Kommentare