Trump sagt Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim ab

Trump sagt Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim ab
+

Baumfällungen abgeschlossen

Freie Fahrt auf der B318:  Totalsperrung  aufgehoben

  • schließen

Zwei Tage war die Bundesstraße bei Holzkirchen wegen Rodungen gesperrt. Nun ist sie wieder freigegeben. Doch das Wetter machte den Baumfällern fast einen Strich durch die Rechnung.

Holzkirchen - Nach zweitägiger Vollsperrung  fließt der Verkehr auf der B318 wieder. Am Mittwoch gegen 16.30 Uhr konnte der gesperrte Abschnitt zwischen der Kreuzung an der Autobahnanschlussstelle und der Abfahrt ins Gewerbegebiet-Ost wieder freigegeben werden. Das Team von der Waldbesitzervereinigung Holzkirchen (WBV) ist rechtzeitig mit den Baumfällarbeiten fertig geworden.

„Es hat insgesamt alles wirklich sehr gut geklappt“, resümiert Einsatzleiter Alexander Mayr. Seit Montagabend hatten die WBV-Baumfäller, teils bis spätnachts, rund 400 Bäume beiderseits der Bundesstraße gefällt. Bis Mittwochmorgen ist laut Mayr auch alles planmäßig abgelaufen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Baumstämme weitestgehend abtransportiert (insgesamt 16 Lastwagen hat der WBV in ein österreichisches Sägewerk geschickt). Die Waldarbeiter waren gerade dabei, die Äste der gerodeten Fichten mit einem Häcksler zu Hackschnitzeln zu zerkleinern - bis das Gerät plötzlich den Geist aufgab. „Heute war es morgens so grimmig kalt“, berichtet Mayr, „dass wir ein paar technische Probleme mit der Hackmaschine hatten.“

Die waren allerdings zügig behoben, sodass das WBV-Team gemeinsam mit der Straßenmeisterei ab 13 Uhr die mit Fichtennadeln und Zweigen bedeckte Fahrbahn saubermachen konnte. „Bis zur fast allerletzten Minute“, sagt Mayr, habe man noch gekehrt. Wenig später rauschten schon wieder die ersten Autos über die B318 durch das Fichtholz.

fp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohin sind die Erdkröten verschwunden?
Die Natur folgt einem Rhythmus, den der Mensch nur bestaunen kann. Warum wandern im Teufelsgraben dramatisch weniger Erdkröten, dafür mehr Grasfrösche und Molche? Die …
Wohin sind die Erdkröten verschwunden?
Soll versetzt werden: Zwei Gemeinden kämpfen, damit ihr Pater Stefan bleiben kann
Pater Stefan ist so beliebt wie kaum ein anderer in Weyarn und Valley. Warum der 37-Jährige nach Hessen versetzt wird, versteht niemand – auch er selbst nicht. Jetzt …
Soll versetzt werden: Zwei Gemeinden kämpfen, damit ihr Pater Stefan bleiben kann
Teure Ausgaben: Wo Valley überall im Ort 2018 investieren wird
Keine Schulden, hohe Rücklagen: Valley geht’s finanziell gut. Das zeigt der Haushalt für 2018. Heuer stehen jedoch viele, teils teure Investitionen an. Ein Überblick.
Teure Ausgaben: Wo Valley überall im Ort 2018 investieren wird
Vermisst: Julia Obermüller sucht verzweifelt ihren Schlittenhund Popeye - wer hat ihn gesehen?
Eine Warngauer Familie sucht verzweifelt nach ihrem Hund Popeye. Der Jagdhund hat eine berühmte Vergangenheit - und könnte deshalb schon sehr weit sein. So können Sie …
Vermisst: Julia Obermüller sucht verzweifelt ihren Schlittenhund Popeye - wer hat ihn gesehen?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.