+

Handgreiflichkeit in BOB

Gegen Kopf getreten: Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

  • schließen

Holzkirchen - Zu einer handgreiflichen Streiterei in einer BOB bei Holzkirchen mussten Beamte der Bundespolizei am Samstag ausrücken. Dort waren zwei Somalis aneinander geraten.

Die Bundespolizei ermittelt wegen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung gegen die beiden.

Laut Polizei brach der Konflikt in einem Zug aus, der von Bayrischzell nach München unterwegs war. Nachdem sich ein Somali (14) und seine Landsmännin (19) erst gegenseitig beleidigt hatten, soll der Jugendliche der Frau mit beiden Füßen gegen den Kopf getreten haben. Diese soll einen Schuh nach ihm geworfen haben, ohne zu treffen. Beamte der örtlichen Polizeiinspektion konnten die Situation beruhigen. Die Frau musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Enormer Andrang für Gemeindewohnung - doch keiner kriegt sie
Otterfing – Als die Gemeinde jüngst eine gut 60 Quadratmeter große Wohnung im Sparkassengebäude ausschrieb, war der Andrang enorm. Nur bekommen wird sie vorerst niemand. …
Enormer Andrang für Gemeindewohnung - doch keiner kriegt sie
Holzkirchner (24) schlägt DB-Sicherheitskraft ins Gesicht
München/Holzkirchen - Die Bundespolizei ermittelt wegen Körperverletzung und Beleidung gegen einen alkoholisierten Holzkirchner (24). Vorausgegangen war wohl ein …
Holzkirchner (24) schlägt DB-Sicherheitskraft ins Gesicht
Sportlerwahl 2016: Hier können Sie abstimmen
Landkreis – Sie sind gefragt: Wir suchen die Landkreissportler des Jahres 2016. Ab sofort können Sie hier in vier Kategorien abstimmen. Wir haben ein paar Kandidaten …
Sportlerwahl 2016: Hier können Sie abstimmen
Rätselhafte Heizungsausfälle im ganzen Netz
Was ist da los bei den Gemeindewerken? Zur Zeit fallen im Großraum Holzkirchen immer wieder Gasheizungen aus. Teils sitzen ganze Haushalte in der Kälte. 
Rätselhafte Heizungsausfälle im ganzen Netz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion