+
So groß wie am Münchner Marienplatz muss der Weyarner Christbaum zwar nicht sein, sieben bis acht Meter sollte er aber schon hoch sein.

Spender wenden sich ans Rathaus 

Weyarn sucht den Super-Christbaum

  • schließen

Weyarn - Die Gemeinde Weyarn sucht noch einen Christbaum, der heuer zur Weihnachtszeit auf dem Rathausvorplatz stehen soll.

„Es kann eine Fichte oder Tanne sein“, erklärt Bürgermeister Leonhard Wöhr. Der Baum sollte zwischen sieben und acht Metern hoch sein und natürlich schön gewachsen.

Geld bekomme der edle Spender dafür zwar nicht von der Gemeinde. Aber es sei eine Frage der „Ehre“, meint Wöhr. Wer einen geeigneten Christbaum spenden möchte, kann sich an Johann Walser, Geschäftsleiter im Rathaus, wenden, entweder telefonisch unter 0 80 20 / 18 87 11 oder per E-Mail an gemeinde@wey arn.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

Baby-Rassel aus Holz
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo

Meistgelesene Artikel

Hier braucht man einen dicken Geldbeutel
Holzkirchen – Die Lage ist gut, die Ausstattung gehoben: In Holzkirchen auf dem Gelände der ehemaligen Schreinerei Vogl, entstehen derzeit drei große Häuser mit …
Hier braucht man einen dicken Geldbeutel
Bahn frei für zweite Brücke
Warngau – Der Bau der Hauserbauernbrücke an der B318 hat freie Bahn: Der Warngauer Gemeinderat hat jetzt das erforderliche Baurecht geschaffen – und damit den Weg …
Bahn frei für zweite Brücke
Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Otterfing – Der Tagesablauf eines Drogensüchtigen aus Otterfing hat kürzlich das Miesbacher Amtsgericht beschäftigt. Weil er trotz Bewährungsauflage Drogen konsumierte, …
Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses
Er war der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses. Im Alter von 82 Jahren ist Dr. Franz-Josef Leibig nun in seinem Haus in Gmund gestorben.
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses

Kommentare